| 00.00 Uhr

Handball
TV Issum verliert den Kontakt zur Spitzengruppe

Issum. Handball-Verbandsliga der Frauen: GSG Duisburg - TV Issum 21:20 (12:10). Die Issumer Handballerinnen wollten sich eigentlich an der Spitzengruppe orientieren. Doch nach der knappen Niederlage in Duisburg sieht die Situation etwas anders aus: Die Gastgeberinnen stehen jetzt da, wo der TVI eigentlich hin wollte. Und das Team um Trainer Marco Tobae hat aktuell gerade mal ein ausgeglichenes Punktekonto von 8:8.

Das Polster auf die gefährdeten Zone ist zwar noch groß, aber die nächsten Spiele werden nicht einfacher. Immerhin lieferte die Mannschaft kein komplett schlechtes Bild ab, einzig die Chancenverwertung verhinderte den möglichen Auswärtssieg. "Das ist schon sehr ärgerlich, dass wir Riesenchancen in Serie vergeben haben", meinte Tobae hinterher.

Von der ersten Minute an war erkennbar, dass sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe ein Duell lieferten. Sehr ausgeglichen gestalteten die beiden Teams die erste Hälfte, in der die Issumerinnen bereits ihre Treffsicherheit vermissen ließen. So gerieten die Gäste in Rückstand, obwohl Laura Graef im Tor erneut Spitzenleistungen zeigte und bis zum Schluss zur besten Spielerin auf dem Platz avancierte. "In der Kabine habe ich dann noch mal an den Kampfgeist appelliert und dazu aufgerufen, unsere taktischen Konzepte umzusetzen", sagte Tobae. Zunächst schien das auch Wirkung zu zeigen, denn innerhalb von vier Minuten war der Ausgleich hergestellt. Doch in der 50. Minute zog der Gastgeber wieder auf drei Tore davon - die Issumer Auswahl schaffte es danach nicht mehr, das Spiel zu drehen. Tobae: "Die GSG war am Ende das glücklichere Team, jedes andere Ergebnis wäre genauso in Ordnung gewesen."

TV Issum: Graef, Cox - Heinemann (6), Schütz (3), Hackstein (3), Kroppen (2), van Stephaudt (2), Klaumann (2), Ferschen (1), Bruckmann (1), Pottbäcker.

(stemu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: TV Issum verliert den Kontakt zur Spitzengruppe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.