| 00.00 Uhr

Lokalsport
Und plötzlich fiebert der SV Straelen mit dem kleinen Nachbardorf

Lokalsport: Und plötzlich fiebert der SV Straelen mit dem kleinen Nachbardorf
Die Sportfreunde Broekhuysen - hier Außenverteidiger Nick Meyer (r.) haben sich gegen den VfL Tönisberg viel vorgenommen. FOTO: seybert
Broekhuysen. Fußball-Landesliga: Die Sportfreunde Broekhuysen können dem Lokalrivalen am Sonntag mit einem Sieg gegen den VfL Tönisberg Schützenhilfe leisten. Von Volker Himmelberg

Eins steht fest: Für die Sportfreunde Broekhuysen ist die Fußball-Welt auch dann noch in Ordnung, wenn das Abenteuer Landesliga am 7. Juni nach knapp einem Jahr schon wieder vorbei ist. Ganz anders sieht das schon beim "großen" Lokalrivalen SV Straelen aus, der sich als feste Größe in dieser Spielklasse betrachtet, allerdings aktuell nur einen Punkt von einem Abstiegsplatz entfernt ist.

Vor diesem Hintergrund ist das Heimspiel des Vorletzten (Sonntag, 15 Uhr), der kaum noch eine Chance auf den Klassenerhalt besitzt, gegen den Tabellenzehnten VfL Tönisberg von besonderer Bedeutung. Denn die Sportfreunde müssen unbedingt ihren dritten Saisonsieg feiern - ansonsten steht der SV Straelen ab sofort in der Abstiegszone.

"Ich denke schon, dass viele Straelener uns am Sonntag die Daumen drücken. Sie können sich zumindest darauf verlassen, dass wir unser Bestes geben. Denn wir möchten bis zum Schluss an die ordentlichen Leistungen anknüpfen, die wir in den vergangenen Wochen geboten haben", verspricht Sportfreunde-Spielertrainer Marc Kersjes.

Zuletzt musste der Aufsteiger zwar ein 0:1 bei der Spielvereinigung Odenkirchen hinnehmen. Doch trotz der ausgesprochen unglücklichen Niederlage - das Tor des Tages fiel in der Nachspielzeit - bestätigten die Sportfreunde ihren Aufwärtstrend. "Kurz vorher hatten wir eine große Chance, die wir leider nicht genutzt haben. Denn sonst hätten wahrscheinlich wir als Sieger den Platz verlassen", erklärt Kersjes, der erneut seine stärkste Formation aufbieten kann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Und plötzlich fiebert der SV Straelen mit dem kleinen Nachbardorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.