| 00.00 Uhr

Tischtennis
Veerter Tischtennis-Mannschaften erfüllen die Pflichtaufgaben

Tischtennis: Veerter Tischtennis-Mannschaften erfüllen die Pflichtaufgaben
Hans-Jürgen Voß holt drei wichtige Punkte für den TTC Veert. FOTO: seyb
Gelderland. Die Männer des TTC BW Geldern-Veert behaupten Platz zwei, Veerts Frauen verteidigen die Tabellenspitze. Von Christian Cadel

Landesliga, Männer: Post SV Kamp-Lintfort - SV Walbeck 9:2. Erneut hat es nicht zu einem Sieg gereicht, obwohl die Walbecker das erste Doppel für sich entscheiden konnten. Doch spätestens als Gastgeber Post SV Kamp-Lintfort danach mit 4:1 führte, war die Messe gelesen. Der Einzelsieg nach fünf Sätzen durch Walbecks Nummer vier, Hans-Gerd Sommer, reichte nicht, um eine Aufholjagd zu starten. Zwar machte es Erik Wirtz im sechsten Einzelspiel noch einmal spannend, dennoch verlor er nach fünf Sätzen. Lintfort zog davon, gewann und überholte die Walbecker auch in der Tabelle. Der SVW steht nun auf einem Abstiegsplatz.

SV Union Kevelaer-Wetten - TV Voerde 2:9. Obwohl Wetten in der Vorwoche in Top-Besetzung angertreten war und ein Remis herausholte, musste die Union im Duell mit Voerde nun wieder drei Ersatzleute aufstellen. "Unser Start in die Partie war aber noch ganz gut", sagte Teamsprecher Andreas Spiegels. Denn Wetten führte mit 2:1. Doch in der Einzelrunde waren die Gastgeber dann chancenlos. "Voerde war uns spielerisch überlegen", gab Spiegels zu. Die Gäste verbuchten acht Einzelsiege und reisten als Sieger zurück in die Heimat.

TTC BW Geldern-Veert - BV DJK Kellen 9:5. So knapp, wie es das Ergebnis vermuten lässt, war der Sieg des TTC nicht. "Am Ende war es ein klarer und verdienter Sieg für uns, auch wenn Kellen sich gut gewehrt hat", sagte Veerts Teamsprecher Hans-Jürgen Voß. Schon nach den Doppeln lag Veert mit 3:0 vorne. Zwischenzeitlich kamen die Gäste aber auf 3:4 heran. "In ein, zwei Spielen haben wir nicht die Leistung abgerufen, die wir drauf haben", erklärte Voß. Davon ließ sich Veert aber nicht beeindrucken, konterte mit einer kleinen Serie zum 7:3 und machte den Sack letztlich zum 9:5 zu. Der TTC steht somit weiterhin auf Platz zwei, Spitzenreiter Wesel-Flüren verbuchte am Wochenende nur ein Remis.

NRW-Liga, Frauen: SV Germania Salchendorf - SV Walbeck 8:5. Beim Aufsteiger Salchendorf kassierte Walbeck eine knappe Niederlage. "Diese ist sehr unglücklich zustande gekommen", sagte Spielerin Hannelore Hebinck. Denn unerwartet gerieten die Gäste im ersten Doppel schon ins Hintertreffen. Erstmals in dieser Saison musste das Walbecker Duo, Franziska und Marina Holla, ein Doppel abschenken. Auch danach war Walbeck chancenlos. "Wir sind dann einem 0.2-Rückstand hinterhergehetzt." Unglücklich war die Niederlage deshalb, weil Walbeck zwischenzeitlich die Chance zum Ausgleich hatte. Ines Vogel musste sich in ihren Einzeln aber zwei Mal nach fünf Sätzen geschlagen geben, was dazu führte, dass die Gastgeberinnen die Begegnung in trockene Tücher bringen konnten.

Verbandsliga, Frauen: Anrather TK RW III - SV Walbeck II 8:1, SV Walbeck II - SC Bayer Uerdingen 8:1. Zwei Gesichter zeigte Walbecks Zweite während ihres Doppel-Einsatzes am Wochenende. Während das Team gegen Anraths Dritte noch klar unterlegen war, obwohl alle Spiele mindestens in den vierten Satz gingen, machte es gegen Schlusslicht Uerdingen kurzen Prozess. Nach zwei siegreichen Doppeln zog Walbeck auch in der Einzelrunde auf und davon und lag mit 6:0 vorne. Uerdingens Selina Zimmermann bäumte sich im spannenden und vor allem langen Spiel gegen Angelika Holla auf und verbuchte einen Einzelpunkt für die Gäste, Walbeck ließ sich die Butter aber nicht mehr vom Brot nehmen und gewann. Damit war der erste Saisonsieg für Walbeck II verbucht.

Bezirksliga, Frauen: SV Walbeck III - TV Voerde II 3:8. Walbecks Dritte verlor zum dritten Mal in Folge, steht aber noch über dem Abstiegsstrich. Gegen den TV Voerde II liefen die Gastgeberinnen einem frühen 0:3-Rückstand hinterher, kamen zur Mitte des Duells aber wieder auf 3:4 heran. Doch Voerde sorgte mit vier klaren Einzelsiegen für eine starke Schlussphase und gewann.

TTC BW Geldern-Veert - TTV Rees-Groin II 8:4. Die Veerter Frauen bleiben ungeschlagen. In der neunten Begegnung sprang der neunte Sieg heraus. Dabei lag das TTC-Team nach den beiden hartumkämpften Doppeln schon mit 0:2 zurück. Doch fünf Einzelsiege in Folge sorgten dafür, dass Veert auf die Siegerstraße einbiegen konnte. Sandra Ehren und Monika op de Hipt verloren danach zwar zwei Einzel, am Veerter Sieg war aber nicht mehr zu rütteln.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Veerter Tischtennis-Mannschaften erfüllen die Pflichtaufgaben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.