| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Vernums Nachwuchs verliert und zittert

Gelderland. Jugendfußball: Qualifikation zur Kreis-Leistungsklasse der A-Junioren: Grün-Weiß Vernum verliert gegen Materborn. Wenn die Klasse gehalten werden soll, muss nun ein Sieg gegen Bedburg-Hau her. Von Adrian Terhorst

Am vorletzten Spieltag der Relegation zur A-Jugend-Leistungsklasse kassierte Vernum eine bittere Pleite gegen Siegfried Materborn und hat damit wahrscheinlich die Chancen auf den Klassenerhalt verspielt. Der SV Veert musste sich der JSG Nütterden/Kranenburg geschlagen geben und steht nun vor einem Endspiel gegen Alemannia Pfalzdorf.

Gruppe 1: Grün-Weiß Vernum - Siegfried Materborn 1:4 (0:2). Ein Spiel auf eigenem Platz scheint für die Vernumer A-Junioren nicht unbedingt von Vorteil zu sein. Denn nach der Heimniederlage gegen Broekhuysen verlor Vernum auch gegen Siegfried Materborn auf eigener Anlage. Vor allem im ersten Durchgang fanden die Gastgeber überhaupt nicht zu ihrem Spiel. Mit ihrer aggressiven Spielweise bereiteten die Materborner ihrem Gegner erhebliche Probleme. Folgerichtig führten die Gäste zur Pause bereits mit 2:0. Als Julian Diedenhofen nach einer guten Stunde mit seinem dritten Treffer das 3:0 erzielte, war die Partie vorentschieden. Zwar verkürzte Vernum durch Richard Cox noch zum 1:3, in der Schlussminute stellten die Gäste den alten Abstand mit dem 4:1 aber wieder her.

Gruppe 2: JSG Nütterden/Kranenburg - SV Veert 3:0 (1:0). "Hätten wir in den ersten 20 Minuten eine oder zwei unserer drei Großchancen genutzt, wäre vielleicht etwas drin gewesen", haderte Veerts Co-Trainer Roland Meyer nach der Pleite seiner Mannschaft in Nütterden. Doch Veerts Torjäger Julian Gruber, der sich in der Relegation bislang in exzellenter Verfassung befand, vergab in der Anfangsphase gleich dreimal aus bester Position. "Vor allem aufgrund der zweiten Hälfte ist die Niederlage aber verdient, da Nütterden insgesamt spielstärker war", zeigte sich Meyer als fairer Verlierer.

Alemannia Pfaldzorf - Union Wetten 6:0 (5:0). Auch gegen Pfalzdorf gab es für Union Wetten nichts zu holen. Im dritten Spiel kassierten die Gäste stattdessen ihre dritte deutliche Niederlage. Bereits zur Pause lagen die Hausherren mit 5:0 in Front und ließen keine Zweifel aufkommen am Pfalzdorfer Sieg.

Morgen findet der letzte Spieltag der Relegation statt. Während in der Gruppe 1 Broekhuysen gegen Materborn den Klassenerhalt perfekt machen will, braucht Vernum in Bedburg-Hau dringend einen Sieg, um die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren. In der Gruppe 2 empfängt Veert Alemannia Pfalzdorf zum Endspiel. "Ich bin sicher, dass wir gewinnen werden und den Nichtabstieg perfekt machen", ist Veerts Co-Trainer Roland Meyer optimistisch. In der Partie zwischen Union Wetten und dem TSV Nieukerk geht es lediglich noch darum, die Relegation nicht als Gruppenletzter abzuschließen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Vernums Nachwuchs verliert und zittert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.