| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfL Pont: Fußballabteilung mit Skepsis

Pont. Bei der Jahreshauptversammlung hat der VfL Pont mehrere Posten im Vorstand neu besetzt. Düster ist hingegen der Ausblick auf den Spielbetrieb der Ponter Senioren-, Damen- und Jugendfußballer.

Vorstandswahlen bestimmten die diesjährige Jahreshauptversammlung des VfL Pont, in der der Verein auch auf seine Tätigkeit als festgebender Verein der Ponter Sommerkirmes 2014 als auch auf sein 90-jähriges Bestehen zurückblickte.

Da im September Kassenwart Rainer Wecker von seinem Amt zurückgetreten war, musste dieser Posten des geschäftsführenden Vorstandes neu besetzt werden. Wilfried Rotthoff, bisher stellvertretender Geschäftsführer des VfL, wurde bei einer Enthaltung ohne Gegenstimme in dieses Amt gewählt. Seinen Posten in der Geschäftsführung übernimmt Philipp Jeuken, der von den VfL-Mitgliedern einstimmig in dieses Amt gewählt wurde. In den erweiterten Vorstand wurde Pressewart Stefan Perry erwartungsgemäß wiedergewählt. Perry hat dieses Amt nun schon seit 1987 inne. Ebenfalls neu besetzt werden konnte eine Position, die seit Jahren vakant war: Felix Gaulke wurde - ebenfalls einstimmig - zum neuen stellvertretenden Kassenwart gewählt. Weiterhin unbesetzt bleibt jedoch das Amt des 3. VfL-Vorsitzenden. Kassenprüfer für das Jahr 2016 werden wieder Tobias Risch und Tobias Krüger sein.

In den Abteilungen wurden Andreas Dreiers als Fußballobmann und Lutz Bollack als Jugendleiter bestätigt. In der Frauenabteilung bleibt das Amt der Leitung allerdings weiterhin unbesetzt. Elisabeth Schmitz, die im vergangenen Jahr die Festkette trug, wird dieses Amt so gut es möglich ist, in Teilen übernehmen.

Auch Ehrungen besonders treuer Mitglieder standen an. Eine große Zahl konnte für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet werden. Dies waren Margarethe Dams, Gerda Francke, Marlene Thissen, Heinz-Josef Klaessen, Georg Gerbecks, Karl Nass, Wilfried Pieper, Wilfried Rotthoff, Heinz Teloy und Gerd Tissen. Für seine 25-jährige Mitgliedschaft wurde Gerrit Krüger geehrt.

Zum Ende der Versammlung blickte der VfL auf die anstehenden Aufgaben. Die Organisation eines nächsten Maifestes steht an, und auch die Schaffung weiterer sanitärer Anlagen am Rasenplatz stehen auf der Agenda der Ponter. Eher düster ist der Blick in die Zukunft des Spielbetriebes bei den Fußballern. Zwar konnte die erste Mannschaft der Herren auch in diesem Jahr wieder im vorderen Feld der Kreisliga C mitspielen, die zweite Mannschaft und das Frauenteam leiden aber unter Mangel an Aktiven. Auch in der Jugend würden in der Saison 2015/16 wohl nur noch D- und C-Jugend-Mannschaften zum Spielbetrieb gemeldet werden, berichtete Jugendleiter Bollack.

(buer)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfL Pont: Fußballabteilung mit Skepsis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.