| 00.00 Uhr

Handball
Vorfreude auf das Abenteuer Dritte Liga

Handball: Vorfreude auf das Abenteuer Dritte Liga
Bereit für die große Handball-Bühne: Trainerin Dagmara Kowalska, Birga van Neerven, Pia Kühn, Naomi Akeredolu, Svenja Rottwinkel, Lisa Beyer, Pia Rütten, Fabienne Huppers, Maike Kern und Co-Trainer Georg van Neerven (obere Reihe v.l.); Lisa Kunert, Angelina Huppers, Melanie Schindowski, Tugce Cengiz, Lea Bleckmann und Lena Heimes (untere Reihe v.l.). Es fehlt Bernadette Steller. FOTO: TV Aldekerk
Aldekerk. Die Handballerinnen des TV Aldekerk sind bereit für die Herausforderung, die am 18. September mit einem Gastspiel in Solingen beginnt. Am Sonntag gibt's zunächst ein Pokal-Heimspiel gegen den Zweitligisten HSG Bensheim/Auerbach. Von Carsten Bleckmann

Die ganz große Euphorie nach dem Aufstieg ist zwar bereits verflogen. Dennoch herrscht bei den Handballerinnen des TV Aldekerk Vorfreude auf das "Abenteuer Dritte Liga". "Die neuen Herausforderungen in der höheren Spielklasse bereiten mir keine Sorgen", sagt Trainerin Dagmara Kowalska, die auch in der kommenden Saison die Zügel bei den Damen fest in der Hand hält.

Das Gerüst der Mannschaft ist geblieben, die Abgänge von Lena Nagel und Jana Grützner können durch Nachwuchskräfte aus der eigenen Jugend mehr als nur kompensiert werden. Birga van Neerven, Lisa Kunert und Lea Bleckmann sind allesamt langjährige Auswahlspielerinnen, bringen Erfahrungen aus der Jugend-Bundesliga mit und sind eine gute Ergänzung zum bestehenden Team.

"Die Mannschaft ist jung und körperlich in einer sehr guten Verfassung", versichert Kowalska, die in der Vorbereitung wieder ordentlich Kondition bolzen ließ. Bis zum Saisonstart in zweieinhalb Wochen geht's jetzt noch an den Feinschliff. "Im spielerischen Bereich fehlt es noch an der einen oder anderen Stelle. Daran arbeiten wir", sagt die Trainerin. Ihr Augenmerk gilt speziell der Abwehr, in der es noch an der nötigen Aggressivität mangelt. Das muss sich ändern, da die Grün-Weißen es demnächst mit etablierten Kräften wie Bayer Leverkusen II, 1. FC Köln oder SG Mainz-Bretzenheim zu tun bekommen, die eventuelle Schwächen in der Defensive schonungslos aufdecken.

"Selbstverständlich steht für uns als Neuling der Klassenerhalt an erster Stelle", gibt sich die ehemalige polnische Nationalspielerin bescheiden. "Doch die Mannschaft ist immer mit Ehrgeiz und Engagement bei der Sache. Die Spielerinnen haben einen großen Willen." In Zusammenarbeit mit ihrem Co-Trainer Georg van Neerven möchte Kowalska frühzeitig die Weichen in Richtung gesichertes Mittelfeld stellen.

Los geht's am Sonntag, 18. September, wenn die Mannschaft beim letztjährigen Fast-Absteiger HSV Solingen-Gräfrath ihre Visitenkarte abgibt. Das erste Pflichtspiel steht den Grün-Weißen bereits am kommenden Sonntag ins Haus. Ab 16 Uhr fordert die ATV-Auswahl in der Vogteihalle den Zweitligisten HSG Bensheim/Auerbach heraus. Im Kampf um den Einzug in die zweite Runde des DHB-Pokalwettbewerbs möchten die Grün-Weißen vor eigenem Publikum für eine Überraschung sorgen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Vorfreude auf das Abenteuer Dritte Liga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.