| 00.00 Uhr

Aus Den Vereinen
Walbecker Bogenschützen treffen wieder voll ins Schwarze

Geldern. WALBECK Große Erfolge haben die Bogenschützen der Sport- und Freizeitbogenschützen Geldern-Walbeck bei der Landesmeisterschaft in Oberhausen erzielt. Aus der Jugendabteilung erkämpften in der Bogenklasse "U12 Blankbogen" Levent Savas den zweiten Platz mit 460 Ringen, Lucas Bauer den dritten Platz mit 450 Ringen sowie Fynn Koppers den vierten Platz mit 325 Ringen. Melanie Gemsa schaffte es mit ihren 1005 Ringen auf den vierten Rang in der Bogenklasse "Damen Blankbogen".

In der Klasse "Herren Blankbogen" errang Volker Brosen den dritten Platz mit 1142 Ringen und Jörg Bauer den vierten Platz mit 1097 Ringen. Klaus Riemer wurde Landesmeister mit 1257 Ringen in der Bogenklasse "Ü45 Herren Blankbogen". Kai-Oliver Radenhäuser erreichte einen guten siebten Platz in der gleichen Klasse mit 1124 Ringen. Hermann Schlabbers trat für den Walbecker Verein in der Klasse "Ü45 Jagdbogen" an und wurde Dritter mit 1048 Ringen. In der Klasse "Ü50 Damen Compound" erreichte Veronika Ripkens den dritten Platz.

Harald Mendritzki schoss außer Konkurrenz und erreichte 1170 Ringe. In diesem Jahr ging der Landesmeisterschafts-Titel an das Team der SFB Geldern-Walbeck bestehend aus Klaus Riemer, Kai-Oliver Radenhäuser und Jörg Bauer mit 3478 Gesamtringen. Einige Platzierungen hatten danach noch einen schönen Nebeneffekt. Einige Vereinsmitglieder konnten sich nämlich gleichzeitig für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aus Den Vereinen: Walbecker Bogenschützen treffen wieder voll ins Schwarze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.