| 00.00 Uhr

Fußball
Waldniel einfach eine Nummer zu stark für Walbeck

Fußball-Bezirksliga: SV Walbeck - SC Waldniel 0:4 (0:1). Gestern Abend hätte der SV Walbeck dem Klassenerhalt einen richtig großen Schritt entgegen eilen können, doch die Mannschaft von Trainer Jan Schröers vergab die Chance und musste sich dem SC Waldniel mit 0:4 geschlagen geben. Schröers hatte gleich eine Erklärung parat: "Waldniel war schlichtweg das bessere Team. Ich möchte meiner Elf das Engagement nicht absprechen, aber der Gegner war cleverer im Spielaufbau und hat uns oft aus der Ordnung gezogen."

Bis zur Pause hatte die Heim-Elf zwar die eine oder andere Aktion vor dem gegnerischen Kasten, Tore sprangen aber nicht heraus. Stattdessen belohnten sich die Gäste mit dem 1:0 (36.). Nach der Pause gab Walbeck zwar nicht auf, musste dann aber doch mitansehen, wie Waldniel noch drei Tore (62./80./82.) nach Eckstößen erzielte. Alle Treffer für die Gäste erzielte Kai Schürmann. "Waldniel hat verdient gewonnen. Die waren zweikampfstärker, schneller und haben immer die Ruhe bewahrt. Was mich ärgert, ist die Art und Weise, wie die Gegentore gefallen sind", sagte Schröers. "Die Niederlage müssen wir jetzt so hinnehmen, auch wenn sie vielleicht ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen ist." Somit verbleibt der SV Walbeck auf Tabellenplatz 13.

SV Walbeck: Prangs - Hegmans, Patyk, Kropp (76. Tebbe), Gorthmanns, Wendlandt (70. Gerke), Mertens (70. Janssen), Arians, Pertz, Pasch, Janßen. SC Waldniel: Grund - Beerens, Wallrafen (81. Kober), Klingen, Kuliha-Hölter (73. Uerschels), Stapper, Grund, Grys, Kellers, Rode, Jansen (58. Offermanns), Schürmann. Tore: 0:1 (36.)/0:2 (62.)/0:3 (80.)/0:4 (82.) Schürmann.

(cad)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Waldniel einfach eine Nummer zu stark für Walbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.