| 00.00 Uhr

Handball
Wallrath vergleicht nächsten Gegner mit dickem Brett

Aldekerk. Handball-Oberliga Männer: TV Oppum - TV Aldekerk II (heute, 19.45 Uhr). Nach dem Tabellenführer MTV Dinslaken vor der Herbstpause wartet heute Abend mit Oppum ein weiterer starker Gegner auf die Reserve der Handballer vom TV Aldekerk. "Da haben wir erneut ein richtig dickes Brett zu bohren", sagt Trainer Nils Wallrath. Und das meint er nicht nur, weil Oppum zum Favoritenkreis der Liga zählt und sich lediglich durch zuletzt zwei überraschende Niederlagen selbst etwas aus dem Rennen um die Tabellenspitze gebracht hat. Sein eigenes Team hatte mit Verletzungssorgen zu kämpfen und war auch mental nicht zu Höhenflügen aufgelegt. Wenngleich die Leistung gegen Dinslaken gezeigt hatte, dass der ATV auch in dieser starken Liga gegen vermeintlich deutlich stärkere Teams gut mithalten kann.

"Die Verletzten kehren allerdings nach und nach wieder in die Mannschaft zurück, und so werden wir auch wieder zu alter Frische finden und sicher für die eine oder andere Überraschung gut sein." Außerdem müsse man zusehen, nicht in den Abstiegsstrudel hineingezogen zu werden. "Ob das allerdings schon jetzt in Oppum für uns gelingen wird, wage ich noch etwas zu bezweifeln. Wenngleich nichts unmöglich ist." Erwische man einen guten Tag - oder besser Abend - könne man sicher auch den Favoriten aus der Nachbarschaft zumindest etwas ärgern.

Die von Trainer Ljubomir Cutura gecoachten Oppumer sind personell ausgesprochen gut besetzt. Regie führt bei ihnen der ehemalige Aldekerker Matthias Opper. Für die Tore von der Königsposition ist der wurfgewaltige Fabian Bednarzik zuständig, am Kreis arbeitet maschinengleich Sebastian Bartmann. Und andere kommen dazu. Wallraths Bild vom Brett, das es zu bohren gilt, wird mit jedem weiteren Oppumer Namen dicker.

(stemu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Wallrath vergleicht nächsten Gegner mit dickem Brett


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.