| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wetten macht den Aufstieg perfekt

Gelderland. Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: Die Union besiegt Concordia Goch II mit 4:0. Von Marcel Schlack

Am 23. Spieltag, der Kreisliga B, Gruppe 2, musste Wemb gegen Kalkar eine unnötige 0:1-Niederlage hinnehmen.

Union Wetten - Concordia Goch II 4:0 (2:0). Nach dem Abpfiff warteten die Wettener Spieler sehnsüchtig auf das Ergebnis aus Wemb. "Unser Spiel war früher zu Ende als das in Wemb. Deshalb haben wir uns alle um ein Telefon versammelt und auf Neuigkeiten gewartet", sagte Wettens Co-Trainer Basti Roest. Als dann Wettens Geschäftsführer Andre Peters, der das Spiel in Wemb verfolgt hatte, telefonisch mitteilte, dass Wemb mit 0:1 verloren hatte, gab es für die Union kein Halten mehr. Denn durch die Niederlage der Germania ist den Wettenern der Aufstieg in die Kreisliga A bereits jetzt nicht mehr zu nehmen. Die eigenen Hausaufgaben erledigte die Union wie gewohnt bravourös. Durch Tore von Sebastian Ophey (2), Christian und Simon Tombergs bezwangen die Wettener die Gäste aus Goch mit 4:0.

Union Kervenheim - Alemannia Pfalzdorf III 4:1 (1:1). Trotz des deutlichen 4:1-Erfolges gegen das Tabellenschlusslicht war Union-Trainer Michael Hüls nicht einverstanden mit der Leistung seiner Elf. "Das war einfach schlecht", fasste er das Spiel zusammen. Dabei fing die Partie für die Union gut an. Nach acht Minuten brachte Alexander Horsten die Gäste in Front, ehe kurze Zeit später Pfalzdorf der Ausgleich gelang. In der zweiten Hälfte machten dann Ferhat Yesil und erneut Horsten (2), den 4:1-Sieg der Union perfekt.

TSV Nieukerk II - TSV Weeze II 0:1 (0:0). Mit viel Schwung begann die Partie sehr vielversprechend. "Schon nach zwei Minuten hätten wir das 1:0 machen müssen", sagte TSV-Trainer Martin van Hall. Da diese Chance ungenutzt blieb und Torraumszenen im Anschluss Mangelware blieben, musste schließlich das berühmte Quäntchen Glück die Partie entscheiden. Nach einer Standardsituation entschied Martin Linssen die Partie kurz vor Schluss zu Gunsten der Gäste. "Bis dahin war es ein offenes Spiel", sagte TSV-Trainer Rene Lehmann.

SV Issum II - SC Auwel-Holt II 0:1 (0:1). Mit seinem Tor kurz vor dem Halbzeitpfiff avancierte Kerim Yilmaz auf Holter Seite zum Mann des Tages. Denn sein Treffer zum 1:0 war gleichbedeutend mit dem Sieg der Holter. "Wir haben verdient gewonnen", sagte Holts Trainer Karl-Heinz Verhaagh. Anderer Meinung war hingegen Issums Trainer Michael Seuring. "Das war ein typisches 0:0-Spiel", betonte der Issumer Trainer.

Germania Wemb - SuS Kalkar 0:1 (0:0). Obwohl die Hausherren spielerisch besser waren und sich auch die besseren Tormöglichkeiten erarbeiteten, hieß der Sieger am Ende Kalkar. "Eigentlich darf Kalkar am Ende nicht als Sieger vom Platz gehen", ärgerte sich Wembs Trainer Ferhat Ökce nach der unnötigen Heimniederlage.

SV Herongen II - SV Grieth 1:1 (0:0). Nach einer über weite Strecken ereignislosen ersten Hälfte ging es zunächst torlos in die Kabine. Erst nach dem Seitenwechsel nahm die Partie mehr Fahrt auf. Nachdem die Gäste in der 68. Minute in Führung gingen, stellte Jannick Leukers kurz vor Schluss die Ausgangssituation wieder her. "Danach hat man gemerkt, dass beide mehr als das Remis wollten", sagte HSV-Trainer Andre Lemmen. Trotz aller Bemühungen reichte es für keines der beiden Teams mehr für den Siegtreffer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wetten macht den Aufstieg perfekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.