| 00.00 Uhr

Lokalsport
"Wido" geht ausgeruht und selbstbewusst ins Abstiegsduell

Winnekendonk. Fußball-Bezirksliga, Gruppe 7: Viktoria Winnekendonk empfängt heute Abend (20 Uhr) Olympia Bocholt.

Seit dem vergangenen Sonntag hat sich der Abstiegskampf in der Gruppe 7 weiter verschärft. Fast die halbe Liga muss noch zittern. Weiterhin mit von der Partie sind die Winnekendonker, die sich nach dem enorm wichtigen Sieg gegen Krechting aber noch nicht ergeben haben. Coach Sven Kleuskens sprach später von einem der schönsten Saisonsiege. Heute soll im Nachholspiel gegen Olympia Bocholt ein weiterer folgen. Eine Partie auf Augenhöhe wird erwartet, da Bocholt gerade einmal fünf Punkte Vorsprung hat und auch noch nicht durch ist. "Bocholt wird ein ganz anderes Team erleben als im Hinspiel", kündigt Kleuskens an und verweist auf die bisher gute Rückrunde seiner Elf. Im Hinspiel sah Winnekendonk aber alles andere als gut aus. Deutlich und letztlich auch verdient verlor die Viktoria damals mit 1:4. "Das war eine Katastrophe", erinnert sich Kleuskens, der heute Abend mit einem Kampfspiel rechnet und mit einem Sieg das nachträgliche Tauziehen um die Punkte aus dem Hinspiel vergessen machen will. "Zu Hause haben es unsere Gegner immer schwer, wenn man mal von Pfalzdorf absieht."

Um ausgeruht und voller Elan in die Partie gehen zu können, hat Kleuskens seiner Elf nach dem Krechting-Sieg trainingsfrei gegeben. Mit einem Dreier könnte Winnekendonk den Abstand ans sichere Ufer weiter verkürzen und hätte am Sonntag dann sogar die Chance, die Abstiegszone zu verlassen.

(cad)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: "Wido" geht ausgeruht und selbstbewusst ins Abstiegsduell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.