| 00.00 Uhr

Handball
Zum Abschluss noch einmal ein Remis

Issum. Handball-Landesliga, Männer: Der TV Issum spielt vor eigenem Publikum remis gegen den VfB Homberg II. Zum Abschied von Coach Werner Konrads steht ein 24:24 (10:16) zu Buche. Von Stefan Mülders

Das letzte Spiel für Trainer Werner Konrads nach fünf Jahren beim TV Issum wurde nicht zum Spaziergang. Das allerdings lag weniger am Gegner aus dem Tabellenkeller, vielmehr hatten sich die Issumer es selbst zuzuschreiben, dass sie eine starke Anfangsphase nicht zum dauerhaften Vorteil für sich entwickelten.

Am Ende sprang dank Kampfgeist ein verdientes Remis heraus, mit dem der scheidende Coach allerdings nicht ganz zufrieden war. "Wir haben uns mal wieder zu viele Fehler geleistet, aber dank Kampf bis zum Umfallen den Punkt doch noch gesichert." Mit der Saison insgesamt war Konrads auch nur deshalb halbwegs zufrieden, weil die personellen Rahmenbedingungen oftmals schwierig waren. "Man muss aber festhalten, dass wir uns bis auf wenige Ausnahmen nicht weiter entwickelt, sondern den Stand der Dinge verwaltet haben. Und Stillstand ist Rückschritt. Auf die anderen Teams blickend kann man festhalten, dass von den vier Mannschaften über uns drei die Konstanz in ihrem Spiel hatten, die uns gefehlt hat. Alle anderen haben sich wie wir zu viele Aussetzer geleistet." Nach einem guten Start in die Partie und vier Toren Führung (6:2) geriet bei den Issumern Sand ins Getriebe. Ab Mitte der ersten Hälfte leisteten sie sich zahlreiche Fehler im Angriff und luden Homberg geradezu zum Toreschießen ein.

Fabian Senzek stand oftmals auf verlorenem Posten und später kam auch noch das Pech hinzu. Abgefälschte Bälle landeten ebenso im Netz, wie solche, die der Keeper eigentlich bereits pariert hatte. Nach 20 Minuten war den Duisburgern der Ausgleich (8:8) gelungen, Sekunden später gingen sie in Führung. Als der TVI kurz vor der Pause auch noch in Unterzahl spielen musste, wuchs der Vorsprung auf sechs Tore an.

Nach dem Seitenwechsel legten die Issumer konzentriert los und verkürzten auf zwei Tore. Für kurze Zeit ging der Spielfluss noch mal verloren, der Abstand pendelte sich bei zwei bis vier Toren ein. Während Andreas van Leuck sich mit tollen Paraden im Tor auszeichnete, arbeitete sich sein Team langsam und meistens ruhig heran. In der 58. Minute gelang endlich - nach mehreren Fehlversuchen vorher - der verdiente Ausgleich (23:23). Die Angst vor dem entscheidenden Fehler ließ allerdings kein weiteres Tor fallen. Die letzte Minute hatte es dann aber in sich. 41 Sekunden vor dem Ende nahm Homberg eine Auszeit, zehn Sekunden später fiel das Tor zu erneuten Führung. Dann zog auch Werner Konrads noch einmal die Grüne Karte. Das zahlte sich aus. Johannes Teuwsen traf zum erneuten Ausgleich.

Konrads zeigte sich in seinem letzten Spiel seiner Trainerkarriere noch einmal bis zur letzten Sekunde lautstark und engagiert. Erst danach konnte und wollte er sich auf seine "Rentenzeit" einstimmen. Neuer Trainer in Issum wird Tom Strack. Der Tönisvorster hatte sich zuletzt ein Jahr Pause genommen und davor die zweite Herrenmannschaft des TV Ratingen in der Landesliga trainiert.

TV Issum: F. Senzek, van Leuck - Swyen (6), Teuwsen (5), R. Hericks (4), S. Hericks (3), Kaub (2), Mannke-Reimers (2), Krahl (2/1), Ingenpaß, Nießen, Olbricht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Zum Abschluss noch einmal ein Remis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.