| 00.00 Uhr

Geldern
Aktuelles von den Projekten in Anatuya

Geldern. STRAELEN Eine sehr engagierte Gruppe der Gemeinde St. Peter und Paul hatte Gelegenheit, sich mit Pastoralreferentin Karola Brüker aus Anatuya, die zurzeit am Niederrhein weilt, intensiv über die Situation in der Diözese Anatuya und die Projekte vor Ort zu informieren. Es ist und bleibt eine mühsame Arbeit, in den seelsorglichen, schulischen und sozialen Bereichen der Partnergemeinden und der notwendigen menschlichen Zuwendung geeignete Lösungen zu erreichen. Der Grundsatz von "Hilfe zur Selbsthilfe" hat sich insgesamt bewährt, wenn sich auch die Umstände (unter anderem die hohe Inflation ) oft als hinderlich erweisen.

Karola Brüker erläuterte die Projekte "Hühnerfarm", "Hausaufgabenhilfe", "Kleiderkammer" und "Studentinnenheim", die sich gut entwickelten. Sie lobte die "großherzige Hilfsbereitschaft der Straelener über Jahrzehnte". Beklemmend für die Zuhörer war die Nachricht von Karola Brüker, dass sie kurzfristig ihre Tätigkeit - nach fast acht Jahren - in Anatuya aufgeben muss. Als Mitglied des Säkularordens "Servitium Christi" soll sie eine leitende Stellung in Deutschland übernehmen, wie sie sichtlich gerührt bekannt gab.

Die Betreuung der Projekte werden örtliche Gemeindemitglieder übernehmen. Die Verbindung bleibt durch jährliche Besuche in Anatuya erhalten. Im Kreis der "Aktion Anatuya" besteht der feste Wille, die seit 1964 bestehende Partnerschaft weiter zu führen. "Anatuya bleibt ein Schwerpunkt in Straelen" war die einhellige Meinung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Aktuelles von den Projekten in Anatuya


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.