| 00.00 Uhr

Geldern
Barbara Steffens besucht Klostergarten

Geldern. KEVELAER Beeindruckt zeigte sich NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) beim Besuch des Klostergartens in Kevelaer. "Der Klostergarten ist ein kleines Quartier, das mit seiner vorbildlichen Öffnung nach außen aber eine große Wirkung entfaltet, die deutlich über das eigentliche Quartier hinaus geht", sagte die Ministerin, die begleitet wurde vom Bundestagskandidaten der Grünen, Bruno Jöbkes, von den Ratsmitgliedern Elisabeth Fischer aus Kevelaer sowie Hermann Brendieck aus Goch.

Caritas-Mitarbeiter Kristopher Kroll erläuterte den Gästen beim Rundgang durch den Klostergarten die vielen Facetten des Wohnquartiers. "Es gibt nichts Wichtigeres, als dass die Menschen hier selbstständig ihre eigenen Ideen verwirklichen können. Dabei unterstütze und begleitete ich sie", sagte Kroll, Quartiersmanager im Klostergarten. In dem komplett barrierefreien Wohnquartier leben und arbeiten über 300 Menschen unterschiedlichen Alters und gestalten gemeinsam ihr Lebensumfeld.

Neben Miet- und Eigentumswohnungen gibt es im Klostergarten, ein Seniorenhaus, zwei Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz, eine U3-Spielgruppe, eine Kirche sowie eine Großküche und ein Drei-Sterne-Hotel, die beide als Integrationsbetriebe geführt werden. Mittelpunkt ist das Mehrgenerationenhaus. "Wir bieten hier alle Möglichkeiten für unterschiedliche Bedarfe",sagte Caritas-Vorstand Andreas Becker . Das Zusammenleben der Generationen sei eine wichtige Herausforderung für die Zukunft, betonte Gesundheitsministerin Steffens: "Wir müssen Menschen bis ins hohe Alter einen sinnstiftenden Platz in unserer Gesellschaft einräumen.

Entscheidend dafür ist, mit welcher Haltung wir Menschen begegnen, und eine solche Haltung entwickelt sich in Quartieren besonders gut." Der Klostergarten war bereits 2012 vom Land Nordrhein-Westfalen als architektonisch und sozial zukunftsweisendes Wohnungsbauprojekt ausgezeichnet worden. Er gelte - obwohl er für die Caritas auch mit finanziellen Herausforderungen verbunden ist - mit seinem Konzept auch überregional als Modellprojekt für gelungene Quartiersentwicklung, hebt die Caritas hervor.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Barbara Steffens besucht Klostergarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.