| 00.00 Uhr

Geldern
Bericht über das Kloster Zandt und den Kalvarienberg

Geldern. STRAELEN Beim Senioren-Treff der Alten- und Rentnergemeinschaft (ARG) Straelen versammelten sich mehr als 60 Besucher im Gemeindehaus St. Peter und Paul. Das Interesse wurde durch die Ankündigung von Berichten zu "Kloster Zandt und der Kalvarienberg" besonders geweckt, denn Straelener Geschichte findet immer großen Anklang. So konnte Hans Rütten nach einer meditativen Einstimmung und der Kaffeetafel in einer Bilderschau und unter Verwendung von Texten aus historischen Beschreibungen von Stefan Frankewitz und Bernhard Keuck die Ereignisse von der Schlacht bei Zandt zwischen den Herzögen Adolf von Geldern und Johann von Kleve (1468 ), der Klostergründung (1469-1470 ) sowie der Entstehung des nahe gelegenen "Kalvarienbergs" durch den Mönch Willem Bullen (1697-1709 ) den Zuhörern vermitteln.

Manche Einzelheiten zu den Geschehnissen dieser vergangenen Zeiten lockten Schmunzeln oder Kopfschütteln hervor. Ein beeindruckendes Beispiel gelungener Gemeinschaftsarbeit der Jahre zwischen 1950 und 1960 war die Erstellung eines "Kreuzweges" auf dem Hügel sowie der Bau einer Kapelle an dessen Fuß. Dies geschah auf Initiative des damaligen "Schönstatt-Kreises". Die Kreuzwegstationen schuf der Künstler Josef Krautwald aus Rheine. Bis heute wird diese Stätte unter Mitwirkung von Bruderschaften und Firmen erhalten.

Beim ARG-Treff bildete die Betrachtung des Kreuzweges mit Texten von KAB-Präses Josef Hoffmann den besinnlichen Abschluss.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Bericht über das Kloster Zandt und den Kalvarienberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.