| 00.00 Uhr

Geldern
Brückenbauer in Da-Vinci-Tradition

Geldern. STRAELEN 100 Schüler machten mit beim Wettbewerb, den die Schüler eines Technik-Grundkurses geplant sowie organisiert haben. Die Schüler eines Pädagogik-Grundkurses halfen bei der Durchführung. Alle freuten sich, ihre wochenlang getätigten Planungen umgesetzt zu sehen, berichtet Lara Paasen aus dem Grundkurs Q1 Technik. Das Ziel: eine Brücke ganz ohne Nägel, Schrauben oder Klammern zu bauen. Aber wie geht das? Nach einer kurzen, informativen Einleitung mit Hilfe einer Präsentation auf der Bühne von Simon Leukers konnten die Schüler der Jahrgangsstufe 8 ein perfektes Brücken-Modell begutachten; natürlich gebaut von den fähigen Schülern der Q1.

Nach der Gruppeneinteilung, die klassenübergreifend und geschlechter-heterogen erfolgte, ging es los. Die acht Gruppen mit den besten Zeiten gelangten dann in die Finals, wo sie nochmals gegeneinander antraten und die Platzierungen entschieden wurden. Wenn die Schüler gerade einmal nicht beim Bau beschäftigt waren, wartete ein tolles und von den Achtklässlern selbst organisiertes Catering mit Brötchen, Kuchen und Süßigkeiten auf sie. Zunächst fielen einige Dachlatten auf den Boden, und halbfertige Brücken stürzten ein.

Doch mit ein bisschen Übung und gutem Teamwork steigerte sich sie Effizienz, und letztendlich entstanden nahezu perfekte Brücken.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Brückenbauer in Da-Vinci-Tradition


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.