| 00.00 Uhr

Geldern
CDU-Ratsmitglieder besichtigen Nieukerker Baugebiete

Geldern. NIEUKERK Die Kerkener CDU-Fraktion radelte durch Nieukerk. Dabei standen zwei neue Baugebiete und die Aufstellungsorte für die Flüchtlings-Unterkünfte im Mittelpunkt. Die CDU-Ratsmitglieder besuchen regelmäßig die Kerkener Ortschaften und Ortsteile, um politische Handlungspunkte unmittelbar zu betrachten. Im Haeverfeld erläuterten die Bauunternehmer Robert Velder und sein Kompagnon die Gesamtmaßnahme. Die Gelegenheit zum Besuch der Häuser, insbesondere zur Besichtigung der Mietwohnungen, ließen sich die Ratsmitglieder und Besucher nicht entgehen.

Die Baufachleute erklärten, was an den Häusern und Wohnungen besonders ist, beispielsweise die Außenfassade und das flexible Raumkonzept. Auf dem Gelände entstehen 27 Gebäude. Gegenüber dem Baugebiet liegt ein Grundstück, auf dem die Gemeinde Häuser bauen will. Dem hatte der Rat zugestimmt. Planmäßig werden dort die ersten ankommenden Flüchtlinge untergebracht. Weiterer Besuchspunkt war das Grundstück an der Bahnseite der Oststraße. Hier sind für die Flüchtlinge vorübergehend Containerlösungen vorgesehen.

So schnell wie möglich ist eine Unterbringung in den geplanten Einfamilienhäusern vorgesehen. Beim Spaziergang über den Friedhof wurden Informationen zu den geplanten Maßnahmen ausgetauscht. Außerdem war das andere, für Einfamilienhäuser vorgesehene Grundstück zu besichtigen, in der Ecke "Am Weinberg". Letzter Besuchsort war das Baugebiet Blaufärberei. Dort sind schon Wohnungen bezogen. Den Abschluss bildete eine Gesprächsrunde in einer Nieukerker Gaststätte.

Hier konnten die Informationen aufgearbeitet werden. Auch kamen andere Themen wie Feuerwehr und die gemeindlichen Finanzen zur Sprache. Die nächste Besichtigungstour ist für Freitag, 7. Oktober, in Eyll geplant.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: CDU-Ratsmitglieder besichtigen Nieukerker Baugebiete


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.