| 00.00 Uhr

Geldern
Ehemalige Mitschüler treffen sich nach 70 Jahren wieder

Geldern. KEVELAER Der Jahrgang 1939/40 der Hubertusschule traf sich jetzt zum Wiedersehen. Anlass war das 70-jährige Einschulungsjubiläum. Die früheren Mitschüler kamen in der Gaststätte "Gelder Dyck" zu einem Frühstück mit insgesamt 32 Teilnehmern zusammen. Bei der Gelegenheit gab es natürlich viel zu erzählen: Die Einschulung hätte eigentlich 1945 nach den Sommerferien stattfinden sollen, was natürlich seinerzeit wegen der Nachkriegswirren unmöglich war. Daher wurde im April 1946 ein Jahrgang eingeschult, der 15 Monate erfasste. Es war die erste Einschulung nach dem Krieg.

Es gab weder neue Tornister noch Bücher und schon gar keine Schultüte. Es musste aber eine neue Fibel gedruckt werden, da die alte mit ihren nationalsozialistischen Symbolen unbrauchbar war. Aber jedes "i-Dötzchen" hatte ein Kochgeschirr aus Wehrmachtsbeständen für die Schulspeisung. Bis zur Währungsreform fiel im Winter meistens der Unterricht wegen akutem Mangel an Heizmaterial aus. Die ganze Schulzeit war aus heutiger Sicht wohl etwas abenteuerlich, doch das schweißte den Jahrgang zusammen. Kein Wunder also, dass im nächsten Jahr wieder ein Treffen stattfinden soll.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Ehemalige Mitschüler treffen sich nach 70 Jahren wieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.