| 00.00 Uhr

Geldern
Es gab Preise für weit gereiste Ballons

Geldern: Es gab Preise für weit gereiste Ballons
Fröhliche Gesichter bei der Übergabe der Gewinne durch "Lachende Kinder" nach dem Ballon-Wettbewerb. Es gab Geschenkgutscheine für Spielsachen. FOTO: R. Biermann
Geldern. GELDERN Bei der Feier zum Weltkindertag im Rathauspark im hatte der Förderkreis "Lachende Kinder" einen Luftballonwettbewerb veranstaltet. Über 500 Ballons wurden auf die Reise geschickt. Fast 50 Antwortkarten kamen von Findern aus der Region um Moers, Alpen und Viersen zurück. Über Einkaufsgutscheine der Firma Spielwaren Laumann freuten sich Mattis Brauer aus Geldern, Mariella Wystrach aus Veert, Jule und Till Deutscher aus Walbeck (die Geschwister hatten zwei Karten an den Ballon geheftet) und Jonas van Esch aus Nieukerk.

Ganz besonders freute sich Ivana Kossatz aus Düsseldorf: Sie hatte ihre Großmutter Sigrid Eiker in Geldern besucht und mitgemacht. So bekam die Oma den Geschenkgutschein, um ihn demnächst mit ihrer Enkeltochter einzulösen. Am weitesten flog ein Luftballon bis nach Köln, aber außer Konkurrenz. Eine ältere Dame hatte energisch darauf bestanden, an dem Kinderwettbewerb teilzunehmen. Sie bekam einen Blumenstrauß.

Die Geschenkgutscheine überreichten die Vorsitzenden des Vereins "Lachende Kinder", der die Lebensqualität von Kindern mit Behinderung fördert, Karl-Heinz Biermann und Monika Kox-Nowak.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Es gab Preise für weit gereiste Ballons


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.