| 00.00 Uhr

Geldern
Fair play beim Kinderfußball in der Sporthalle Issum

Geldern. ISSUM Zum 23. Mal fand das Kinderfußballturnier der Gemeinde Issum für Grundschüler der ersten bis vierten Klassen statt. Kaum waren die Plakate Wochen vor dem Turnier verteilt, fieberten die Kinder der Issumer Grundschulen ihrem Fußballturnier entgegen. Mannschaften wurden gebildet, Betreuer gesucht, gemeinsam trainiert und passende Fahnen entworfen. Dann wurde endlich das Fußballspektakel angepfiffen. 100 Mädchen und 141 Jungen kickten in 17 Mannschaften mit Begeisterung und vollem Einsatz, was das Zeug hielt, um einen der begehrten glänzenden Pokale zu ergattern.

Egal ob Ballartist oder Fußballeinsteiger - alle versuchten voller Elan, das runde Leder in das gegnerische Tor zu dreschen. Die Kicker wurden dabei lautstark von den vielen Zuschauern angefeuert. Mannschaftsbanner und Plakate sorgten auch optisch für echte Stadionatmosphäre. In den Spielpausen hatten die Mannschaften die Chance, ein Fußballquiz zu lösen. Außerdem wurde eifrig diskutiert und die Taktik besprochen. Die Fußballer und das Publikum stärkten sich mit Würstchen, Kuchen, Brötchen und Waffeln, die von den Fördervereinen der beiden Grundschulen angeboten wurden.

Am Ende siegten bei den ersten Schuljahren die "Schnellen Fußballschweinchen" vor den "Schnellen Maulwürfen" und den "Paulinos". Platz vier belegten die "Feuer-Pinguine". Bei den zweiten Schuljahren gewannen die "Igelkicker" vor den "Eulenkickern". Über Platz drei freuten sich "Die Feuervögel", gefolgt von den "Wilden Krokodilen". Bei den dritten Schuljahren gewannen die "Wilden Kerle" vor den "Affenkickern". Die "Turboschnellen Giraffenkicker" freuten sich über den Pokal für den dritten Platz, gefolgt von den "Fußballfröschen" und den "starken Löwen".

Die "Drachenkicker" setzten sich bei den vierten Klassen vor dem "1. FC Frodo" und den "Wilden Eulen 4a" durch. Die "Wilden Drachenkämpfer" belegten den vierten Platz. Nach insgesamt 50 Spielen ging ein sportlich faires Fußballglanzlicht erfolgreich zu Ende. Dank des Engagements der Betreuer, der vielen ehrenamtlichen Helfer und der guten Zusammenarbeit mit beiden Issumer Grundschulen hatten alle Kinder ein aufregendes und spannendes Wochenende.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Fair play beim Kinderfußball in der Sporthalle Issum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.