| 00.00 Uhr

Geldern
Fröhliche Begegnungen in Wachtendonk mit den Freunden aus Acigné

Geldern. WACHTENDONK Am Himmelfahrtswochenende reisten etwa 70 Freunde aus Acigné nach Wachtendonk, Familien mit Kindern und Jugendlichen und der Bürgermeister mit seiner Frau. Der Vorstand vom Verein "Freunde von Acigné Wachtendonk" hatte ein reichhaltiges Programm vorbereitet. Zunächst stand eine Fahrt nach Aachen an, wo das Weltkulturerbe mit Dom und Schatzkammer besichtigt wurden. Die Besucher erfuhren einiges über Karl den Großen und über die Wurzeln der deutsch-französischen Geschichte.

Am Samstag wurde der offizielle Empfang im Bürgersaal durch eine herzliche Begrüßung der Vereinsvorsitzenden beider Vereine, Hiltrud Kern (Wachtendonk), Jean-Luc Girot (Acigné), und den beiden Bürgermeistern Hans-Josef Aengenendt und Olivier Dehaese eingeleitet. Die Bedeutung von internationalen Freundschaften, vor allem auf persönlicher Ebene im heutigen Europa, wurde besonders hervorgehoben.

Nachmittags gab es "typisch niederrheinische" Angebote. Eine Planwagenfahrt mit anschließender Bootsfahrt auf der Niers war für die Franzosen ein fröhliches Abenteuer. Eine weitere deutsch-französische Gruppe erlebte eine Führung durch den Jungpflanzenbetrieb Küppers in Wankum, mit einer französischen Übersetzung. Anschließend traf man sich auf dem Hof von Familie Küppers zu einem kühlen Bier und leckeren Fingerfood-Häppchen. Ein Grillabend mit von deutschen Gastgebern erstelltem Büffet fand auf dem Gelände des TSV Wachtendonk statt.

Fröhliche Sommerlaune, gutes Essen, Gespräche und Tanz bildeten einen gelungenen Abschluss dieses Partnerschaftstreffens. Das sonnige, warme Wetter sorgte bei den gemeinsamen Begegnungen für eine frohe und leichte Stimmung. Alle freuen sich auf das nächste Treffen in Acigné.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Fröhliche Begegnungen in Wachtendonk mit den Freunden aus Acigné


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.