| 00.00 Uhr

Geldern
Führungswechsel im Feuerwehr-Löschzug Winnekendonk

Geldern. WINNEKENDONK Nach 15 Jahren als Löschzugführer verabschiedete sich Heinz Tepest aus seinem Amt. In den Ruhestand wechselt er jedoch nicht, denn er bleibt dem Löschzug als aktiver Kamerad und stellvertretender Wehrleiter der Feuerwehr Kevelaer erhalten. Vor seinem emotionalen Abschluss schaute Tepest noch auf das abgelaufene Jahr der Blauröcke im Golddorf zurück. Bei insgesamt 54 Einsätzen leisteten die 35 Wehrmänner und -frauen insgesamt 714 Stunden reinen Einsatzdienst.

Auf Stadt-, Kreis- und Landesebene kamen noch mehr als 1.900 Stunden Fortbildung dazu. Es war also ein arbeitsreiches Jahr 2015, welches auch mit einigen Höhepunkten aufwarten konnte. Neben der Fertigstellung des Umbaus des Gerätehauses an der Sonsbecker Straße wurde auch das neue Fahrzeug HLF 10 - 1 in Dienst gestellt. Eine Vorreiterstellung übernahm der Löschzug Winnekendonk, als er als erster Löschzug im Stadtgebiet komplett auf Digitalfunk umstellte. Auch Bürgermeister Dominik Pichler würdigte die vielen ehrenamtlichen Stunden und zollte den Mitgliedern seinen Respekt.

Weiter versprach er, die Unterstützung, die der Feuerwehr während der Amtszeit seines Vorgängers zuteil kam, werde nicht geringer werden. Zu seinem Abschied aus dem Amt des Löschzugführers bekam Heinz Tepest von seinen Kameradinnen und Kameraden ein Glasbild überreicht. Zu seinem Nachfolger als Chef der Winnekendonker Feuerwehr ernannte der Wehrleiter Georg Metzelaers daraufhin Carsten Mülders. Ihm stehen Maik van Loon und Daniel Makel als Stellvertreter zur Seite.

Die weiteren Beförderungen auf der Jahreshauptversammlung: Neu im Löschzug und per Handschlag als Feuerwehrmannanwärter aufgenommen: Carsten Daheim, Gereon Gacionis, Andre Hieckmann, Martin Bongartz und Lars Nitsch. Andre Otterpohl, Jan Roosen und Tim Ermers wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert. Unterbrandmeister sind jetzt Michael Gerhardt, Michael Heyer und Lukas Schülter.

Nach der erfolgreichen Ausbildung am Institut der Feuerwehr Nordrhein Westfalen in Münster wurden Christoph Heyn zum Brandmeister, Daniel Makel zum Brandinspektor und Maik van Loon zum Brandoberinspektor ernannt. Die Ehrung des Verbandes der Feuerwehren erhielten Hans Cleve (47 Jahre Mitgliedschaft), Hermann Josef Mülders (42 Jahre) Franz Josef Pellander (43 Jahre), Karl Willing (47 Jahre) und Karl Verweyen (44 Jahre).

Für 35-jährige Mitgliedschaft erhielt Hans Gerd Frerix schließlich das Feuerwehrehrenzeichen in Gold.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Führungswechsel im Feuerwehr-Löschzug Winnekendonk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.