| 00.00 Uhr

Geldern
Gelderner Senioren-Union besucht das Magazin des Kreises

Geldern. GELDERN Wer im neuen Gelderner Stadtviertel "Am Nierspark" am Finanzamt, der Polizei und dem Berufskolleg des Kreises Kleve vorbei spaziert, fragt sich, was sich in den Gebäuden hinter der Turnhalle verbirgt. Christel Sager gab den Mitgliedern der Gelderner Senioren-Union mit dem Besuch der Gebäude nun die Antwort. Beate Sturm führte die Gelderner Senioren durch das Kreismagazin. Bei 18 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von 50 Prozent, werden etwa sieben Prozent des Schriftgutes aus dem heutigen Kreis Kleve in speziellen Kartonagen archiviert.

Außerdem befinden sich hier die Unterlagen der alten Kreise Geldern, Kleve, Moers und Rees, soweit diese in den heutigen Kreis Kleve eingegangen sind. Die amtliche Überlieferung wird ergänzt durch nichtamtliches Archivgut, zum Beispiel Herrschafts- und Familienarchive, Nachlässe sowie historische und heimatkundliche Sammlungen wie Urkunden, Karten, Siegel, Fotos und Plakate. Zudem archiviert das Kreisarchiv Zeitungen und Zeitschriften aus der Region. Das Archivmaterial wird durch eine Argon-Gasanlage, die in einem Nebenraum untergebracht ist, gegen Feuer geschützt.

Die Teilnehmer waren beeindruckt von der Ausstattung der Gebäude, die auf dem neuesten Stand der Technik ausgerüstet sind. Nach der Besichtigung des Kreismagazins trafen sich die Teilnehmer in den Räumen des Hofcafés des Reiterhofes in Geldern. Karl-Heinz Biermann, 1. Vorsitzender des Fördervereins "Lachendes Kind", hatte den Raum sowie leckeren Kaffee und Kuchen organisiert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Gelderner Senioren-Union besucht das Magazin des Kreises


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.