| 00.00 Uhr

Geldern
Gelderner WirsinG-Truppe auf Tour durch den Grugapark

Geldern. GELDERN Für seinen ersten Tagesausflug hatte sich die Gruppe "Wir sind Geldern", kurz "WirsinG" den Grugapark in Essen - mitten im Ruhrgebiet - ausgesucht. Der Grugapark ist aus der "Großen Ruhrländischen Gartenbauausstellung" 1929 hervorgegangen und bietet 600.000 Quadratmeter Platz, allein 50 Kilometer Wanderwege. Der Wettergott meinte es gut mit den WirsinG-Reisenden. Es blieb den ganzen Tag trocken.

Nach Ankunft im Park stärkte man sich mit Kartoffelsalat und Frikadellen unter freiem Himmel für die anstehende Führung. Aufgeteilt in zwei Gruppen, Wandergruppe und Bahngruppe (Grugabahn "Heimliche Liebe" mit mehreren Haltestellen), ging es auf eine eineinhalbstündige Führung zu den interessantesten Punkten im Park: Gartenanlagen mit seltenen Pflanzen, alte und seltene Gehölze, Gartenkunst, tropische Gewächshäuser, Hundertwasserhaus und vieles mehr.

Den Musikpavillon haben einige Teilnehmer sofort auf die Akustik getestet. Sie waren begeistert. Bei Kaffee und Kuchen in der "Orangerie" wurde das Gesehene und Erlebte besprochen und festgestellt, dass man längst nicht alles gesehen hat. Dafür ist der Park zu groß. Die Rückreise erfolgte trotz Feierabendverkehr stressfrei, so dass alle wohlbehalten wieder in Geldern ankamen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Gelderner WirsinG-Truppe auf Tour durch den Grugapark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.