| 00.00 Uhr

Geldern
Gespräche um Breitbandausbau und Fachkräfte: Bürgermeister bei Firma Michels

Geldern. GELDERN Im Rahmen seiner Tour durch die Unternehmen der Stadt hat Bürgermeister Sven Kaiser auch der Firma Michels in Geldern einen Besuch abgestattet. Begleitet wurde er durch den neuen Wirtschaftsförderer in der Stadtverwaltung, Tim van Hees-Clanzett. Michels beschäftigt 120 Mitarbeiter, von denen 70 Personen im Gelderner Hauptbetrieb arbeiten, die übrigen an den Standorten Essen und Bergheim.

In der Belegschaft sind elf Auszubildende, die derzeit einer kaufmännischen oder gewerblichen Ausbildung nachgehen. In zweiter Generation führen Rolf Michels und Joachim Michels heute das Unternehmen. Das Geschäft von Michels steht seit Jahrzehnten auf zwei Beinen: dem Verkauf und der Vermietung von Baumaschinen sowie der Montage von Ladekranen und Containerwechselsystemen auf Lastkraftwagen in allen Größenklassen.

Eine Lackierhalle macht die Werkstatteinrichtung komplett. Nach einer Führung durch die Produktions- und Montagehallen im Gewerbegebiet an der Max-Planck-Straße, bei denen Inhaber Joachim Michels den Hergang eines Lkw-Aufbaus erläuterte, ging es im Gespräch mit den Vertretern der Stadt um die Wünsche und Sorgen der heimischen Wirtschaft. So stand der aus Sicht der Wirtschaft dringend erforderliche Ausbau des Glasfasernetzes zur Datenkommunikation ebenso im Fokus wie die immer schwieriger werdende Suche nach Fachpersonal.

Wenngleich Michels den Nachwuchs oft aus den Reihen der eigenen Auszubildenden rekrutiert, sei auch hier ein Rückgang der Bewerberzahlen festzustellen, erklärt das Unternehmen. Für 2017 sucht es noch Auszubildende, sowohl als Kaufmann beziehungsweise Kauffrau im Groß- und Außenhandel als auch als Industriemechaniker.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Gespräche um Breitbandausbau und Fachkräfte: Bürgermeister bei Firma Michels


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.