| 00.00 Uhr

Geldern
Imker zu Gast bei Kolpingsfamilie

Geldern. KEVELAER Die Kolpingsfamilie Kevelaer hatte jetzt den Vorsitzenden des Imkervereins Horst Kuhrt aus Kevelaer zu Gast. Nach einer Begrüßung seitens der Kolpingsfamilie begann Kuhrt mit einem Zitat von Albert Einstein: "Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben." Ein dramatischer Einstieg, jedoch mit nachhaltiger Wirkung, wie sich an diesem Abend noch herausstellte. Es folgten Erläuterungen über das Leben der verschiedenen Bienenarten, die Arbeit der Imker und Honig in seiner Vielfalt.

Es war ein interessant vorgetragener Abend mit Fragerunde, so Kolping. So ging es um die Fragen: Wer sorgt für die Bestäubung, wenn es keine Bienen gibt? Wie sieht es mit unseren Pflanzen aus? Wie mit chemischem Giftstoffen? Die Folgerung daraus war: keine Tiere mehr - kein Mensch mehr. Ein lebhaft diskutierter Abend ging zu Ende mit Dankesworten durch den Vorsitzende Rudi van Aaken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Imker zu Gast bei Kolpingsfamilie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.