| 00.00 Uhr

Geldern
Jecke Frauen im Adlersaal Nieukerk

Geldern. NIEUKERK Mit dem traditionellen Frauennachmittag eröffneten die Spielerinnen der kfd St. Dionysius Nieukerk den Karnevalsreigen. Im gut besuchten Adlersaal erlebte das bunt kostümierte Publikum ein gelungenes karnevalistisches Programm. Alle Zutaten, die eine gute Karnevalsveranstaltung ausmachen, waren vorhanden. Mit kapriziösen Einfällen, teils anmutig anzusehenden Kostümen und gelungenen Sketchen brachten die Akteurinnen den Saal zum Kochen. Roland Zetzen und Karl-Heinz Kraft sorgten für die notwendige musikalische Unterstützung.

Gisela Olie führte mit viel Esprit durch das Programm. Die Karnevalsveranstaltung der kfd ist weit über die Grenzen von Nieukerk bekannt. So waren sogar kfd Frauen mit dem Bus aus Lünen in Westfalen angereist, um die Spielerinnen Bärbel Aengenheister, Marianne Dahmen, Gisela Diepers, Kornelia Gertzen, Hedy Kaltenecker, Petra Klein, Maike van Koeverden, Margret Krüger, Maria Mertens, Claudia Rembarz, Ingrid Schmitz, Petra Schoelen, Mona Straetmans und Claudia Weber in Aktion zu sehen.

Die originellen Sketche und bühnenreifen Tanzeinlagen wurden erfindungsreich dargeboten, und die Bandbreite erstreckte sich über erotisch und orientalisch Anmutendes bis hin zum Lokalkolorit. Einer der vielen Höhepunkte war das "Dinophon". Hier wurden einige Gäste in das Geschehen einbezogen. Ziel war es, ein Lied zu erraten und in der richtigen Reihenfolge den Textablauf durch Drücken des entsprechenden Dinos erklingen zu lassen. Eine schwierige Aufgabe, die alle nach mehr oder weniger kurzer Zeit erfüllen konnten.

Alle Besucher waren sich einig, die Veranstaltungen waren ein voller Erfolg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Jecke Frauen im Adlersaal Nieukerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.