| 00.00 Uhr

Geldern
Jugendliturgiekreis spendet für Kloster

Geldern. WACHTENDONK Mit dem vierten ökumenischen Rockgottesdienst zum Thema "Ich bin programmiert" lockte der Jugendliturgiekreis (JLK) Wachtendonk mehr als 500 Besucher zur Burgruine. Die eindeutige Botschaft lautete: Wenn du nur in deinem Handy und im Internet hängst, verpasst du das wahre Leben, wirst blind für die Realität und vereinsamst hinter deinem Computer. Als die Mitglieder im JLK darüber sprachen, wer mit der beim Rockgodi eingespielten Kollekte unterstützt werden sollte, war sofort klar, dass es eine Institution sein sollte, die eine Therapie- und Suchtberatung für junge Menschen mit eben diesen Problemen anbietet.

Die vom Pastor aufgerundete Kollekte von 500 Euro ging an die "Fazenda de Esperança", den Hof der Hoffnung im Kloster Mörmter in Xanten. Es handelt sich hierbei um eine Einrichtung, die weder vom Staat noch von Krankenkassen unterstützt wird, sondern auf ihre Arbeit als Selbstversorger und auf Spenden angewiesen ist. Inzwischen sind es 16 Männer, die dort zusammenleben und als Teil der Klosterfamilie die Möglichkeit haben, sich ihrer Sucht zu stellen, psychologisch betreut Depressionen zu bewältigen und das eigene Leben und ihre Berufung wiederzufinden. "Rekupertion - sich selbst wiedergewinnen" ist das Motto und Ziel und lädt dazu ein, dort den Anfang für ein neues Leben zu machen.

Wer jetzt neugierig ist, kann sich im Internet informieren, unter www.fazenda.de/fazendas/kloster_mormter, oder noch besser sonntags um 17 Uhr die heilige Messe in der Klosterkirche besuchen, im Klostercafé einen Kaffee trinken und sich mit anderen austauschen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Jugendliturgiekreis spendet für Kloster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.