| 00.00 Uhr

Geldern
Jugendrotkreuz Wachtendonk erlebt ereignisreiche Tage am Wisseler See

Geldern. WACHTENDONK Das Jugendrotkreuz Wachtendonk-Wankum hat einen Ausflug mit 20 Kindern und Jugendlichen gemacht. Mit einem Kleinbus und mehreren Autos ging es Richtung Kleve, nach Wissel, zum Fingerhutshof. Das ist ein ehemaliger Bauernhof des Kreises Kleve, der vor allem für Ferienfreizeiten genutzt wird. Er liegt mitten im Grünen, hat zwei Spielscheunen mit Tischtennisplatten, Kickern und einer Kletterwand. Das Beste für die Kinder war der große Spielplatz und vor allem der Matschplatz.

Die Kinder bauten zuerst ihre Luftmatratzen auf und erkundeten das Außengelände sowie die vielen Spielmöglichkeiten. Am nächsten Tag wurden alle früh geweckt. Nach dem ausgiebigen Frühstück gab es eine Wanderung zum und um den See. Nachher erholten sich die Teilnehmer bei gutem Wetter am "Strand" des Sees. Zum Abendessen ging es zurück zum Ferienhof, wo schon die Pfannkuchen auf die hungrigen Kinder und Betreuer warteten. Es gab noch eine Lagerolympiade mit verschiedensten Disziplinen.

Bei Dosenwerfen, Bowling, Klettern und weiteren Spielen traten die Kinder in Kleingruppen und auch einzeln gegeneinander an. Nachdem alle erschöpft von den Spielen und der Sonne waren und es schon langsam dunkel wurde, wurde die siegreiche Gruppe mit Süßigkeiten aus dem Kiosk belohnt. Ein Theater und einen Zirkus haben die Betreuer außerdem organisiert. Die Älteren bekamen die Aufgabe, zum Thema Märchen ein Theaterstück aufzuführen, die Kleineren sollten eine Zirkusvorstellung darbieten.

Zuerst spielten die Älteren das Märchen "Schneewittchen und die sieben Zwerge" vor, das sie auf die moderne Welt übertrugen und mit selbst gebastelten Zwergenmützen, Musik, Tanz und sehr viel Spaß vorspielten. Bei der Zirkusvorstellung gab es unter anderem Sketche von Clowns, einen Löwenbändiger, Akrobaten und Seiltänzer. Zum Abschluss wurden selbstgemachte Cocktails angeboten. Auf der Rückfahrt wurde es auf einmal sehr ruhig in den Autos, da diese paar Tage doch anstrengender waren als gedacht und jetzt schon ihre Wirkung zeigten.

Nach den Sommerferien gibt es für Interessierte wieder die Gruppenstunden des Jugendrotkreuzes, montags von 17.30 bis 19 Uhr für Elf- bis 14-Jährige und donnerstags von 17.30 bis 19 Uhr für Sechs- bis Zehnjährige.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Jugendrotkreuz Wachtendonk erlebt ereignisreiche Tage am Wisseler See


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.