| 00.00 Uhr

Geldern
Junge Leute starten im St.-Clemens-Hospital in den Job

Geldern. GELDERN "Ein jeder sehe nicht auf das Seine, sondern auch auf das, was dem andern dient." Mit diesem Zitat aus dem Brief des Paulus an die Philipper begrüßte die Krankenhausleitung 15 Pflegeschüler und zwei angehende Medizinische Fachangestellte, die in diesem Jahr mit ihrer Ausbildung im St.-Clemens-Hospital starten. Bei der Feierstunde überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Rolf Pennings die besten Wünsche der Stadt Geldern. "Der Beginn einer Ausbildung ist wie eine Einschulung - nur ohne Tüte", sagte Personalleiter Matthias Hoppen.

Immer gehe es darum, für das Leben zu lernen. Welche Rahmenbedingungen das St.-Clemens-Hospital dafür bietet, stellten Pflegedirektor Andreas Kohlschreiber, Matthias Hoppen und Stefan Kuhl von der Mitarbeitervertretung vor. Mit aktuell 49 Auszubildenden zählt das Krankenhaus zu den größten Ausbildungsbetrieben in der Region. Neben angehenden Gesundheits- und Krankenpflegern sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflegern werden auch Medizinische Fachangestellte, Operationstechnische Assistenten, Kaufleute für Büromanagement und Fachinformatiker auf ihren Wunschberuf vorbereitet.

Von erfolgreicher Ausbildungsarbeit im Hospital zeugen die diesjährigen Pflege-Examen: Unter den acht Absolventen war die Jahrgangsbeste in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege: Janine Ricking schloss ihre Lehre mit der Traumnote 1 ab.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Junge Leute starten im St.-Clemens-Hospital in den Job


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.