| 00.00 Uhr

Geldern
KAB erkundet das beeindruckende Cornwall

Geldern. GELDERN Eine achttägige Herbstfahrt mit 25 Teilnehmern unternahm die KAB St.Josef Geldern unter der Leitung von Johannes Blehs nach Cornwall in England. Die Anreise führte über den Fährhafen Calais nach Dover bis Reading. Nach einer Übernachtung ging es weiter bis in den Erholungsort Bath, wo die prächtigen römischen Badeanlagen und die spätgotische Kathedrale besichtigt wurden. Am Nachmittag war dann das Zielhotel "Victoria" an der atlantischen Steilküste in Newquay erreicht.

Die erste Tagestour führte die Gruppe an die nordwestliche Küste Cornwalls, zu den grandiosen Klippen und der Ruine von Tintagel Castle. Dann ging die Fahrt weiter nach Bodmin zum Lanhydrock House. In dem viktorianischen Herrenhaus konnten mehr als 50 Räume mit historischer Einrichtung um 1880 sowie der weitläufige Garten bestaunt werden. Als nächster Punkt stand ein ausgedehnter Spaziergang durch das Dartmoor auf dem Programm. Ein englischer Reiseführer erläuterte die beeindruckende Landschaft, die Geschichte und die Spuren der Kelten.

Zum Abschluss des Tages war in Princetown ein üppiges Picknick vorbereitet. Ein weiteres Ziel war die südwestlichste Spitze Englands. Von den St. Michael's Mount ging die Fahrt durch traumhafte Landschaften bis nach Land's End, der zerklüfteten Steilküste, und weiter zu der Hafenstadt St. Ives. Hier spielten zahlreiche Pilcher-Verfilmungen. Mit einem Rundgang wurden die Lost Gardens of Heligan erkundet, die viele Aspekte englischer Gärten in sich vereinigen.

Mutige konnten hier eine 40 Meter lange Seilhängebrücke passieren. Die Heimreise führte vorbei an Stonehenge mit Zwischenstopp in Tudeley, zur Besichtigung der Chagall-Kirche, über Ashford nach Geldern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: KAB erkundet das beeindruckende Cornwall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.