| 00.00 Uhr

Geldern
Karl Wessels ist Buschkönig

Geldern. TWISTEDEN Bei besten äußeren Bedingungen begrüßte Präsident Hermann Voß eine stattliche Anzahl von Schützenbrüdern und Gästen. Im Wissen um die zuverlässige Organisation war eine große Gruppe am Peter-Plümpe-Platz mit dem Fahrrad gestartet, und sie wurde bei ihrer Ankunft nicht enttäuscht. Peter Tenhaef hatte mit seinen Söhnen Patrik und Pascal den Bierpavillon positioniert, die kühlen Getränke waren garantiert.

Am Hochstand hatten die Schießmeister Alfred Hefeker und Norbert van der Koelen mit der Unterstützung von Georg Holtermann alles vorbereitet, und Benedikt Mayer hatte für alle Fälle ein Flutlicht an der Vogelstange aufgebaut. Das wurde aber nicht gebraucht, denn es ging zügig beim Schießen auf den Vogel. Schon im zweiten Durchgang holte mit dem 96. Schuss Thomas Selders den ersten Preis, ganze 20 Minuten später erzielte Stefan Passens den zweiten Preis, und Alfred Hefeker nach insgesamt 178 Schuss den dritten Preis.

So schnell es mit dem Preisschießen ging, umso hartnäckiger gestaltete sich das Ermitteln des Buschkönigs. Der Rumpf des Vogels ließ sich zwar in stetig kleinere Teile zerlegen, aber der Rest wollte einfach nicht fallen. Da bedurfte es schon der geübten Augen der Jäger, die mit einer ruhigen Hand das Ende herbeiführten. Norbert Platzer gab seinem Nachfolger in der Schützenreihe die ausgezeichnete Bedingung, und Karl Wessels wusste sie zu nutzen.

Er wurde Buschkönig 2015 und setzte damit seine Erfolgsserie fort, denn in den vergangenen Jahren war er immer bei den Preisträgern. Bei ausgezeichneter Stimmungs- und bester Versorgungslage - Klaus Fischer hatte am Grill wieder für die köstliche Verpflegung gesorgt - ging es in die Abendstunden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Karl Wessels ist Buschkönig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.