| 00.00 Uhr

Geldern
Kicker haben 1700 Euro für die Kita am Rodenbusch erspielt

Geldern. VEERT Da konnten die zahlreichen Zuschauer beim Turnier am Veerter Kleinfeld nur begeistert sein: Mit spannendem Fußballsport der Hobbykicker und Rundum-sorglos-Versorgung durch das Team der Kita am Rodenbusch wurde das Publikum für die lautstarke Veerter Fan-Atmosphäre entschädigt. Fast schon entschuldigend die Aussage von Turnierorganisator Erik Franken zum knappen 1:0-Finalsieg seines Teams der Stadt Geldern gegen die Mannschaft von "Markt 3 United": "Unsere Mannschaft war heiß auf den neuen Pokal.

Der Turniersieg ändert aber nichts daran, dass die Kinder am Rodenbusch die eigentlichen Gewinner sind." Franken bedankte sich vor allem bei der Sparkasse Krefeld für die Unterstützung des Sporttreffs. Der Einsatz aller Beteiligten hat sich gelohnt: Rund 1700 Euro leiteten die Veranstalter nun dem Förderverein der Kita am Rodenbusch weiter. "Darüber freuen wir uns sehr. Das Geld wird in einen neuen Turnkasten und in Turnmatten investiert", teilte Kita-Leiterin Martina Gerritzen mit.

Gefreut haben sich die Vertreter des Fördervereins, Olaf Böcker und Claire-Emilie D'Acunto-Droop, auch über die Stellungnahme der Sparkasse . "Wir waren sowohl von der Organisation als auch von der Veranstaltung selbst begeistert und werden das Turnier auch künftig unterstützen", so Anna Hesse von dem Geldhaus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Kicker haben 1700 Euro für die Kita am Rodenbusch erspielt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.