| 00.00 Uhr

Geldern
Klavier und mehr für Flüchtlinge

Geldern. STRAELEN Große Freude herrschte beim Ökumenischen Arbeitskreis Asyl in Straelen, als Spender eine große Fitness-Station und ein sehr gut erhaltenes Klavier für die Asylsuchenden in Straelen anboten. Die Frage "Wo aufstellen?" wurde intensiv diskutiert, denn möglichst viele Asylsuchende sollten die Spenden nutzen können. Dank der ausgezeichneten Kontakte zu den Verantwortlichen des DRK-Heims in Herongen war die Frage schnell geklärt. Die 25 dort untergebrachten, unbegleiteten jugendlichen Asylsuchenden sollten die Gelegenheit bekommen, Klavier zu spielen und sich fit zu halten.

Auch das Transportproblem löste eine Verantwortliche des Asylkreises sehr schnell: Zugfahrzeug und Anhänger stellte der Straelener Gartenbaubetrieb Michael Hommes zur Verfügung, beim Transport packten die Jugendlichen aus Herongen kräftig mit an. Anschließend bauten sie Klavier und die Fitness-Station auf und probierten beides aus. "Als die Jugendlichen das Klavier sahen, habe ich nur in strahlende Augen geblickt", berichtete Maria Trösser, die diese Aktion organisiert hatte.

Sie bedankte sich im Namen des Asylkreises bei Wolfgang Wysocki aus Straelen für die Fitness-Station und bei Frieda Gretkowki aus Aldekerk für das Klavier, dessen Transport und Aufstellen ihr Sohn Clemens Gretkowski persönlich begleitet hatte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Klavier und mehr für Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.