| 00.00 Uhr

Geldern
Michaelis-Bruderschaft Baersdonk bestätigt Wilfried Deselaers als Vorsitzenden

Geldern. BAERSDONK Die Generalversammlung der St.-Michaelis-Schützenbruderschaft Baersdonk eröffnete der Vorsitzende Wilfried Deselaers mit den Grußworten und dem Totengedenken. Zur Versammlung hatten sich 42 Mitglieder eingefunden. Schriftführer Andreas Hetjens verlas die Niederschriften des vergangenen Jahres. Die Bruderschaft hat (Stand: Dezember) 85 Mitglieder. Der Kassenbericht wurde vom ersten Kassierer, Peter Smitmans, vorgetragen.

Der Kassenbestand weist ein leichtes Minus gegenüber dem Vorjahr auf. Die Kassenprüfung ergab keine Beanstandung. Der Vorstand wurde von der Versammlung einstimmig entlastet. Bernhard Fingskes schied als Kassenprüfer aus. Als Nachfolger wurde einstimmig Jakob Borghs gewählt, der diese Aufgabe nun gemeinsam mit Hendrik Smitmans erledigen wird. Die Aussprache über die Aktivitäten und die Vorstandsarbeit des vorigen Jahres ergab eine durchweg positive Rückmeldung der Mitglieder.

Mit Erreichen des 75. Lebensjahres 2015 wurden Hillrich Gruben und Egon Sweeren zu Ehrenmitgliedern ernannt. Jan Hachmann und Jens Zimdick wurden als neue Schützenbrüder aufgenommen. Der erste Kassierer Smitmanns wurde einstimmig für eine weitere vierjährige Amtszeit gewählt. Vorsitzender Deselaers stellte sich zur Wiederwahl und wurde einstimmig im Amt bestätigt.

Anschließend wurden die Mitglieder über den Ablauf der Winterkirmes informiert. Gemeinsam wurde dann auch über den möglichen Ablauf der Sommerkirmes diskutiert. Einige weitere Aufgabenverteilungen standen ebenfalls an. Die Pflege der Marienkapelle am Heumannshof übernehmen nun Ernst Forthmann und Ludwig Groterhorst. Im vergangenen Jahr hatten Leo Willemsen und Theo Leukers diese Arbeiten übernommen, wofür seitens der Versammlung einhelliger Dank gezollt wurde.

Desweiteren wurde durch den Vorsitzenden ein Dank an Heinz Minten für die Pflege der Michaelskapelle ausgesprochen. Der Bruderschaftstag startete dann auf ungewohntem Gebiet. Die Bruderschaftsmitglieder besuchten mit ihrer Fahnenabordnung den Gottesdienst in Aldekerk. Präses Theodor Prießen ging auf die Bruderschaft mehrmals ein. Außerdem gab er dem Vorsitzenden mit auf den Weg, dass er bislang noch nie eine solch flexible Bruderschaft erlebt habe.

Danach fanden sich die Mitglieder im Getzemannshof auf der Baersdonk ein. Aufgrund der frühen Messe konnte schließlich mit einem ausgiebigen Frühstück gestartet werden, was bei allen Bruderschaftsmitgliedern sehr gut ankam. Anschließend ging man zum geselligen Früh- und Dämmerschoppen mit Karten- und Knobelspiel über. Für den "harten Kern" ging der Dämmerschoppen bis in den späten Nachmittag hinein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Michaelis-Bruderschaft Baersdonk bestätigt Wilfried Deselaers als Vorsitzenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.