| 00.00 Uhr

Geldern
Neue Besetzung im Vorstand der St.-Antonius-Schützenbruderschaft

Geldern. HARTEFELD Die St.-Antonius-Bruderschaft hat im Vereinslokal "Zur Dorfschmiede" ihre Generalversammlung abgehalten. Der Brudermeister Winfried Rinass hieß zahlreiche Mitglieder zur Veranstaltung willkommen. Nach Totengedenken und Grußwort von Präses Pastor Peter Hennesen verlas Dorothea Elschner-Idahl zum letzten Mal das Protokoll. Kassierer Robert Schmaelen, der ebenfalls sein Amt niederlegte, konnte seinem Nachfolger einen guten Kassenbestand übergeben.

Es folgte die Diskussion über die zukünftige Planung der Hartefelder Kirmes und die Rolle, die die Vereinsgemeinschaft in Zukunft dabei spielen könnte. Viele Wortbeiträge hätten erahnen lassen, dass das ganze Thema bei den Mitgliedern irgendwie noch nicht richtig herüber gekommen sei, resümiert die Bruderschaft selbst. "Empfehlenswert wäre seitens des Vorstandes, vor der nächsten Osterversammlung den Mitgliedern ein Schreiben mit der Einladung zwecks Aufklärung zukommen zu lassen.

Worum geht es eigentlich, Vor- und Nachteile, et cetera." Der Brudermeister bedankte sich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern Robert Schmaelen und Hans Glock für die jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit. Neuer 2. Vorsitzender ist Hans-Peter Pützhoven, Kassierer Thomas Fells, Kommandeur Karl Elster, Adjutant Carsten Wulf und Schirrmeister Wolfgang Treffner.

Die Posten des Schießmeisters, der Jungschützenmeisters und des Fahnenschwenkermeisters blieben unbesetzt. Eine seltene Ehrung durfte Winfried Rinass im Anschluss vornehmen, und zwar von Willi Schmetter für 70 Jahre Mitgliedschaft. Einer Laudatio mit Übergabe einer Anstecknadel durch den Präses folgte großer Applaus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Neue Besetzung im Vorstand der St.-Antonius-Schützenbruderschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.