| 00.00 Uhr

Geldern
Neue Gasherde für Straelener Pilger

Geldern. STRAELEN Bereits seit 34 Jahren bietet die katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul Straelen die "Straelener Herbstwallfahrt" an. Diese Wallfahrt führt über fünf Tage in der ersten Herbstferienwoche an ein immer unterschiedliches Pilgerziel. In diesem Jahr wurde der Wallfahrtsort Altenberger Dom im Rheinisch-Bergischen Kreis ausgewählt. Um die Wallfahrtskosten für die Wallfahrer erschwinglich zu halten, sind die Pilger absolute Selbstversorger.

Zwei Gasherde bilden hierbei die Grundlage für die Zubereitung des Essens. Nach mehr als 30 Jahren mussten diese nun aus technischen Gründen ausgetauscht werden. Zusätzlich war die Anschaffung von 20 Thermoskannen erforderlich. Die Gesamtkosten in Höhe von 850 Euro wurden durch eine Zuwendung in Höhe von 450 Euro aus Mitteln der Jubiläumsstiftung der Sparkasse der Stadt Straelen mitfinanziert, 400 Euro steuerte die Pilgergruppe somit selbst bei.

Sparkassendirektor Peter Reichhold und Christian Hinkelmann, Dezernent für Bürgerdienste, vergewisserten sich für die Sparkassenstiftung von der Qualität der Neuanschaffungen beim Beladen des Pilger-Lastwagens unmittelbar vor der diesjährigen Wallfahrt. Pilgervater Georg Nieskens bedankte sich im Namen der gesamten Pilgergruppe für die wichtigen Errungenschaften.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Neue Gasherde für Straelener Pilger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.