| 00.00 Uhr

Geldern
Nieukerker Männergesangverein im Harz unterwegs

Geldern. NIEUKERK Alle drei Jahre pflegt der Nieukerker Männergesangverein (NMGV) die Geselligkeit seiner Chormitglieder untereinander, indem er eine mehrtägige Reise unternimmt. Nachdem es 2012 in den Schwarzwald gegangen war, sorgte in diesem Jahr der Naturpark Harz für den touristischen Hintergrund. Entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze besichtigte der NMGV die Städte Quedlinburg, Wernigerode und Goslar und weilte auf den Spuren der Hexen in der Walpurgisnacht in Thale in Sachsen-Anhalt.

Den absoluten Höhepunkt der Reise erlebten Sänger und Zuhörer beim Konzert des NMGV in Quedlinburg. In dem kulturellen Zentrum Sankt Blasii, einer ehemaligen und heute entweihten Kirche mit einer wunderbaren Akustik, gaben die Sänger ihr Bestes. Frank Scholzen, der Dirigent des NMGV, hatte über Monate insgesamt 18 Stücke einstudiert, die in drei thematisch unterschiedlichen Blöcken dargeboten wurden. So konnte sich das Publikum sowohl an geistlicher als auch an klassischer Musik, aber auch an Schlagern von Udo Jürgens oder Reinhard Mey erfreuen.

In den Pausen zwischen den Blöcken begeisterte Scholzen mit seinen Darbietungen am Klavier mit Ferrucio Busonis Klaviertranskription von Johann Sebastian Bachs "Wachet auf, ruft uns die Stimme" (BWV 645) aus den Schüblerschen Orgelchorälen, über die zweite der Novelletten op. 21 von Robert Schumann bis zu "Three Preludes" von George Gershwin. Dieser Konzertnachmittag und der verdiente Applaus werden den mitgereisten Sängern sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

Neue Sänger sind immer willkommen. Die Proben finden donnerstags ab 20 Uhr im Vereinslokal Gasthof Till, Krefelder Straße 43, in Nieukerk statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Nieukerker Männergesangverein im Harz unterwegs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.