| 00.00 Uhr

Geldern
Nikolaus bei den Wankumer Landfrauen

Geldern. WANKUM Im festlich geschmückten Saal begrüßte die Vorsitzende Bärbel Buschhaus 130 Mitglieder zur Nikolausfeier der Wankumer Landfrauen. Nach einem kurzen Rückblick auf das fast vergangene Jahr und einer Vorschau auf die Programmpunkte 2018 eröffnete der neu gegründete, rund 20-köpfige Wankumer Kinderchor mit drei adventlichen Liedern den Abend. Er erntete Riesenbeifall. Danach war bei Weckmann und Kaffee Zeit für nette Gespräche, Klaus Stickelbroeck aus Kerken sorgte mit drei Kurzgeschichten aus Eyll und Umgebung für viele Lacher, und auch er wurde mit viel Beifall bedacht.

Den Höhepunkt des Abends bildete wieder der Besuch des Nikolaus samt Gefolge. Es waren auch in diesem Jahr wieder viele lustige Sachen passiert, die vom Nikolaus auf charmante Art noch einmal präsentiert wurden. Getreu dem Motto "Wenn es am schönsten ist, muss man gehen" nahmen Wilfried Ahlers, Josef Spitz und Friedhelm Smits, die seit 28 Jahren die Landfrauen erfreuten, in diesem Jahr Abschied bei den Landfrauen.

Doch auch der Vorstand hatte sich etwas einfallen lassen und wollte die Drei nicht einfach so gehen lassen. Zu den Klängen des Kelly-Family-Hits "Angel" schwebten plötzlich zwei Engel in den Saal, um die Männer gebührend zu verabschieden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Nikolaus bei den Wankumer Landfrauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.