| 00.00 Uhr

Geldern
Radtour der CDU führt zu interessanten Orten in Aldekerk

Geldern. KERKEN Ziel der ersten Fahrt in diesem Jahr waren verschiedene Orte in Aldekerk. Schon beim Treffen an der Pfarrkirche St. Peter und Paul gab es einiges zu berichten, beispielsweise über die Aldekerker Geschäftswelt. Als erstes wurde die Kreuzung B 9 /Rheurdter Straße angefahren. Aufgrund der Unübersichtlichkeit und der immer wieder stattfindenden Unfälle ergab sich eine intensive Diskussion über die Verbesserung der Situation. An der Einmündung der Kolpingstraße wurden die CDU-Kommunalpolitiker, die von einem interessierten Bürger begleitet wurden, von einigen Nachbarn empfangen.

Diese schilderten ihre verschiedenen Sorgen. An erster Stelle ist es die Unübersichtlichkeit, wenn man aus der Kolpingstraße ausfahren will. Hindernisse sind die an der Rheurdter Straße auf dem Seitenstreifen parkenden Autos. "Das ist überzeugend", stellte der Leiter der Tour, Ulrich Neffe, fest. Die Radtour ging am Feld entlang bis zur Friedrichstraße. An verschiedenen Stellen ergaben sich Gesprächsgelegenheiten. Danach ging es in Richtung Dorf. Weitere Ziele waren der neu gestaltete Bahnhof und einige Häuser an der Bahnhofstraße.

Die Beschwerde eines Bürgers, dass auf dieser Straße zu viel gerast werde, konnte während der wenigen Minuten des Aufenthaltes nicht bestätigt werden. Allerdings ist der Auftrag an die Verwaltung gegangen, dies zu beobachten. Den Abschluss bildete der Besuch einer örtlichen Gastronomie. Wegen des schönen Wetters konnten die Gespräche im Außenbereich stattfinden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Radtour der CDU führt zu interessanten Orten in Aldekerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.