| 00.00 Uhr

Geldern
Siegerpokal für St.-Bernardin-Mannschaft nach dem ersten Pokalschießen der Kapellener Vereine

Geldern. KAPELLEN Zum Pfarrfest hatte die Vereinigte St. Georgi- und Liebfrauen-Bruderschaft alle Kapellener Vereine zum ersten Pokalschießen eingeladen. 13 Vereine und Gruppen der Vereinsgemeinschaft meldeten Mannschaften. Ausgetragen wurde das Schießen auf der munitionsfreien, PC-gesteuerten Scatt- Anlage unter der Anleitung des Schießmeisters Thorsten Tegler. Der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft, Norbert Kröll, überreichte den drei erfolgreichsten Schützen eine Erinnerungsurkunde: Platz 3: Lars Walminghaus (Wohnanlage St.

Bernardin), Platz 2: Klaus Kohnert (Kirchenchor) , Platz 1: Frank Otten (Bruderschaft). Gerd Uhlenbruck nahm die Urkunde für Platz 3 der Vereinswertung für den Kirchenchor entgegen. Brudermeister Hartmut Brauer freute sich, dass die Bruderschaft das beste Schießergebnis vorweisen konnte. Aber als Ausrichter des Turniers überließ man der Mannschaft des Bewohnerbeirats von der Wohnanlage St. Bernardin den Siegerpokal.

Die Gruppe hatte bei der Bruderschaft trainiert und erzielte das zweitbeste Ergebnis. Riesig war die Freude bei der Pokalübergabe, zu der die komplette Mannschaft auf dem Kapellener Markt erschien: Bianca Bierhoff, Annika Kutscher, Gernold Zuther, Lars Walminghaus und Nils Krempicki. Alle weiteren beteiligten Gruppen erhielten Urkunden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Siegerpokal für St.-Bernardin-Mannschaft nach dem ersten Pokalschießen der Kapellener Vereine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.