| 00.00 Uhr

Geldern
Spaß und Bewegung auf dem neuen Klettergerüst

Geldern. GELDERN Im Adolf-Kolping-Kindergarten ist ein Wunsch in Erfüllung gegangen. Durch Spendengelder, die im Laufe der Zeit angespart worden waren, konnte ein Klettergerüst mit Rutsche, Rampe und Hangelbrücke angeschafft werden. Aber mit dem Kauf alleine war es nicht getan. Für den aufwändigen Aufbau wären noch einige Kosten für die Einrichtung zu stemmen gewesen. Sie ist froh, dass sich Sponsoren fanden, die tatkräftig halfen. "Die Firma Hacks kam mit Bagger und Lkw, um die Ausschachtarbeiten zu leisten und den Erdaushub wegzufahren", berichtet der Kindergarten.

"So musste für den Fallschutz eine Fläche von 12 mal 8 Meter und 0,80 Meter tief ausgehoben werden." Für den Aufbau habe die Firma E- Bau die Koordination übernommen. Die Mitarbeiter bauten das Gerüst "unter den kritischen und neugierigen Blicken der Kinder" in stundenlanger Arbeit auf. Nachdem die Fundamente ausgehärtet waren, wurden noch 70 Tonnen Spielsand benötigt, diesen habe die Firma Welbers gespendet. Ein Kindergarten-Vater, Christof Porth, übernahm mit Traktor und Anhänger den Transport des Sandes und verteilte ihn mit einem Radlader.

Für letzte Verteilarbeiten traten Kinder und Eltern mit Schüppen und Schubkarren an. "Das Klettergerüst wurde begeistert in Besitz genommen und bietet den Kindern jede Menge Spaß und Bewegung", resümiert die Einrichtung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Spaß und Bewegung auf dem neuen Klettergerüst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.