| 00.00 Uhr

Geldern
"Vergissmeinnicht"-Kinder auf dem Kartoffelacker

Geldern. KEVELAER Jedes Jahr geht es für die Kinder der Spielgruppe "Vergissmeinnicht" des Caritasverbandes Geldern-Kevelaer raus auf den Acker - gemeinsam mit Eltern und Geschwistern. In diesem Jahr stellte Bauer Meurs sein weitgehend abgeerntetes Kartoffelfeld zur Verfügung, damit die Kleinen selber ernten, matschen, spielen und buddeln können. Dort genossen die Kinder und ihre Familien das Toben im Freien und zeigten sich begeistert von der gemeinsamen Treckerfahrt mit dem Nachbarn Gerhard Löffler, der sein Gefährt für viele Runden rund um das Feld zur Verfügung stellte.

Im Anschluss an die wilde Treckerfahrt klang der Tag für die Kinder, ihre Familien und die Erzieherinnen der Spielgruppe mit köstlichen Folienkartoffen und einem Picknick im Stroh mitten auf dem Feld aus. Ansonsten ist die Spielgruppe im Klostergarten Kevelaer beheimatet und bietet zwei- bis dreijährigen Kindern aus Kevelaer und Umgebung an je zwei Vormittagen in der Woche eine qualifizierte Betreuung durch zwei Erzieherinnen. "Die Kinder können bei uns erste Gruppenerfahrungen ohne Eltern sammeln und werden sanft auf den Regelkindergarten vorbereitet", beschreibt Leiterin Britta Brauers das Konzept.

Anmeldungen für das neue Kindergartenjahr montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 11.30 Uhr unter Telefon 02832 9250124.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: "Vergissmeinnicht"-Kinder auf dem Kartoffelacker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.