| 00.00 Uhr

Geldern
Weeze hilft den Flüchtlingen

Geldern. WEEZE Noch immer sind Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg, Hunger, Gewalt und Verfolgung. Auch in Weeze hält der Zuzug der Flüchtlinge weiter an. Auf dem Gelände des Airports wurden Notunterkünfte eingerichtet. Diese Einrichtungen dienen den hilfebedürftigen Menschen als Übergangslösung, bis sie nach kurzer Zeit auf die Kommunen verteilt werden. Aktuell sind dort rund 250 Flüchtlinge untergebracht, wie berichtet, sollen in der Halle bald weitere 950 untergebracht werden.

In gemeindeeigenen Unterkünften in Weeze wohnen zur Zeit etwa 80 Flüchtlingen längerfristig. Um diesen Menschen zu helfen und eine Perspektive zu bieten, hat die Gemeinde Weeze Anfang 2015 den Arbeitskreis "... in Weeze angekommen" gegründet, ein Netzwerk, das die dringend benötigte Hilfe der Menschen aus vielen Ländern koordiniert und bündelt. Unter Federführung der Integrationsbeauftragten der Gemeinde Weeze, Bahriye Altun, die für die Koordination zuständig ist, arbeiten alle Beteiligten des Arbeitskreises gemeinsam darauf hin, die Menschen "herzlich Willkommen" zu heißen und ihnen mit Hilfsbereitschaft und Solidarität zu begegnen.

Mit im Boot sind auch die Kirchengemeinden, die Caritas, Politik, Vereine, das Café Konkret, das Petrusheim, die Kindergärten und Schulen, aber auch die Ärzte. Um den Menschen weiterhin ein Gefühl des Willkommens seins zu geben, wird auch in Zukunft gerne jede helfende Hand entgegengenommen. Es werden sowohl Paten für Familienpatenschaften gesucht, als auch Geldspenden für verschiedene Projekte erbeten. Wer die Initiative gerne unterstützen möchte, kann sich entweder an Bayriye Altun im Wellenbrecher unter Telefon 02837 7110 oder an Ulla Dicks (Café Konkret) unter Telefon 02837 361 wenden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Weeze hilft den Flüchtlingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.