| 00.00 Uhr

Geldern
Stammtischparolen entgegnen

Geldern. Das Freiwilligen-Zentrum der Caritas will Wege aufzeigen, in Gesprächen Stammtischparolen zu begegnen. "Vorurteile gegen Geflüchtete, rechtspopulistische Sprüche und diskriminierende Haltungen von Menschen gehören leider zum Alltag", so die Organisatoren. "Dagegen sachlich zu argumentieren ist oft nicht leicht, denn plumpe Stammtischparolen scheinen in ihrer Einfachheit keinen Widerspruch zu dulden."

Das Freiwilligen-Zentrum organisiert zwei thematisch identische Infoabende im Pfarrheim St.-Maria-Magdalena am Kirchplatz 3 in Geldern. Die Termine sind Dienstag, 8. November, und Mittwoch, 9. November, von 18 bis 21 Uhr. Michael Sturm von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus wird verschiedenen Fragen nachgehen: Wie funktionieren Stammtischparolen, was macht den Umgang mit ihnen so schwierig? Welche Möglichkeiten gibt es, ausgrenzenden Haltungen zu begegnen? Wie kann man sicher und geschickt auf vorurteilsbehaftete Reden reagieren?

Beide Informationsabende sind inhaltlich identisch, der Eintritt ist frei. Die Teilnehmerzahl ist pro Veranstaltung auf 20 Personen begrenzt. Interessierte werden gebeten, sich bis Freitag, 28. Oktober, im Caritas-Centrum Geldern anzumelden - entweder per Mail an valentina.janzen@caritas-geldern.de oder telefonisch unter 02831 9102300. Bei Valentina Janzen, Koordinatorin für Freiwillige in der Flüchtlingshilfe, gibt es darüberhinaus weitere Informationen zu den Veranstaltungen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Stammtischparolen entgegnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.