| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipp
Start der Kultkirmes in Materborn

Veranstaltungs-Tipp: Start der Kultkirmes in Materborn
Von Samstag bis Dienstag ist Kirmes in Materborn. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Geldern. Vier Tage lang steht Kleves größter Vorort Kopf. Das bunte Kirmestreiben beginnt am Samstag um 16 Uhr mit dem Fassanstich und endet Dienstag mit dem großen Feuerwerk.

Die Materborner Kirmes hat im Kleverland absoluten Kultstatus. Alljährlich zieht sie Tausende Besucher an, die vor allem samstags und montags auf der Dorfstraße und unter dem Fallschirm am "Ratskrug" bis in die Morgenstunden feiern.

Am kommenden Samstag, 29. Juli, fällt um 16 Uhr der offizielle Startschuss für die Materborner Kirmes. Dann wird der stellvertretende Bürgermeister, Josef Gietemann aus Rindern, das erste Fass Bier anstechen. Wer möchte, findet sich schon eine halbe Stunde vorher in der Dorfmitte ein und lauscht den Klängen des Spielmannszugs Materborn. Nach dem Fassanstich gibt es dann 20 Liter Freibier. Zudem beginnt um 16 Uhr die "Happy Hour", das bedeutet eine Stunde lang ermäßigte Preise an allen Fahrgeschäften und überall Sonderangebote. Apropos Fahrgeschäfte: Es gibt zwei Neuerungen. So wird der Autoscooter zentral vor der Kirche stehen. Erstmals wird die Riesen-Schaukel X-Faktor auf der Materborner Kirmes vertreten sein.

Entertainer Johannes Sinsbeck wird an allen vier Tagen auf der Materborner Kirmes Unterhaltungsmusik spielen. Seine Premiere gibt er am Samstag um 16 Uhr. "In den Abendstunden beginnt dann die große Party rund um den Fallschirm", kündigt Schausteller-Chef Dirk Janßen eine der größten Open-Air-Veranstaltungen am unteren Niederrhein an. Zum großen Kirmesball unter dem Fallschirm spielt um 21 Uhr die Stimmungsband "Sunset" auf. Der Eintritt ist frei.

Am Sonntag, 30. Juli, startet die Kirmes um 12 Uhr, und zwar im Anschluss an die St.-Anna-Prozession. Ab 15 Uhr tritt wieder Alleinunterhalter Johannes Sinsbeck auf. Von 16 Uhr bis 18 Uhr spielt der Musikzug der freiwilligen Feuerwehr Kleve.

Den Montag, 31, Juli, beschreibt Schausteller Chef Dirk Janßen schmunzelnd mit "der Heiligabend von Materborn". Dann wird in der St.-Anna-Gemeinde kräftig gefeiert. Wer sich für den Dienstagmorgen nicht frei genommen hat, ist selbst schuld. Um 14 Uhr beginnt das bunte Kirmestreiben - zunächst noch gemächlich. Um 15 Uhr schlägt erneut die Stunde von Johannes Sinsbeck, dann können sich die Besucher schon mal auf die lange Kirmesnacht einstimmen. Um 20 Uhr dürfte die Dorfstraße bereits voller Menschen sein, und auch unter dem Fallschirm darf sich freuen, wer einen freien Platz ergattert. Dann spielt auch die Partyband "Treasure" auf. Es darf getanzt werden. Der Eintritt ist wieder frei.

Der Dienstag, 1. August, ist besonders für Familien gedacht. Um 14 Uhr startet das bunte Kirmestreiben. Zum Familientag gibt es von früh bis spät ermäßigte Preise. Der Höhepunkt des Tages soll wieder das große Höhenfeuerwerk, das mit dem Anbruch der Dunkelheit beginnt, werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipp: Start der Kultkirmes in Materborn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.