| 00.00 Uhr

Straelen
Straelen stimmt auf das hohe Fest ein

Straelen. Gestern Abend ist der Weihnachtsmarkt eröffnet worden. Rund 30 Holzhütten stehen rund um den geschmückten Tannenbaum auf dem Marktplatz. Erstmals wird der "Pilz" am kleinen Markt vom Werbering als Fläche genutzt. Von Michael Klatt

Im Vorfeld hatte sich nicht nur der Werbering mächtig ins Zeug gelegt. Auch die Kleinen sorgten dafür, dass der Straelener Weihnachtsmarkt sich schön und idyllisch präsentiert. Für den großen, von der Straelener "Autoindustrie" spendierten Tannenbaum auf dem Marktplatz bastelten die Kinder vom Offenen Ganztag sowie der Klassen 4 b und c der Katharinenschule Dekorationsartikel wie Sterne und Kerzen, die von ihnen selbst beziehungsweise von Mitarbeitern des Bauhofs bis hoch zum Wipfel angebracht wurden. Nicht weniger attraktiv ist das Angebot in den rund 30 Hütten, die rund um die große Konifere aufgebaut sind.

Werberingvorstand Wolfgang Pohle und stellvertretende Bürgermeisterin Monika Lemmen nahmen gestern Abend die offizielle Eröffnung vor. "Unsere Straßen und Gassen sind beleuchtet und geschmückt", meinte Pohle in Abwandlung eines Eichendorff-Gedichts. Der Markt mit seinem schönen Ambiente sei ein Treffpunkt für viele Menschen. Ebenso wie Pohle dankte Monika Lemmen den vielen Helfern im Hintergrund. "Wir sind eine tolle Stadt", sagte die stellvertretende Bürgermeisterin, bevor sie einen "schönen und erfolgreichen" Weihnachtsmarkt wünschte.

Schon vorher nutzten viele die Gelegenheit, um sich bei einem gemütlichen Bummel über das breitgefächerte Angebot zu informieren. Für eine Neuigkeit hat der Werbering gesorgt: Erstmals ist der "Pilz" am kleinen Markt einbezogen. Dort haben 23 Straelener Hobbykünstler die Möglichkeit, ihre Erzeugnisse an den Mann oder an die Frau zu bringen. Das reicht von Socken und Schals bis zu Betonfiguren und Holzarbeiten. Auch Körnerkissen, Glasartikel, Kekse und Marmeladen, unter anderem aus eher ungewöhnlichen Früchten wie Mispel und Quitte, sind für kleines Geld zu haben. Da finden sich viele Anregungen für kleine und große Weihnachtsgeschenke.

Die Gäste des Straelener Weihnachtsmarktes wurden von den Kindern musikalisch begrüßt und auf die Adventszeit eingestimmt. FOTO: Seybert

Nicht anders sieht es in den traditionellen Holzhütten des Straelener Weihnachtsmarktes aus. Manche Aussteller haben zum wiederholten Mal den Weg in die Blumenstadt gefunden. "Wegen der gemütlichen Atmosphäre", lautet die oft gehörte Begründung. Die Klassiker dürfen nicht fehlen. Zu ihnen zählen Holzarbeiten in allen möglichen Variationen. Adventskränze und -gestecke sowie Weihnachtskarten weisen auf die festlichen Tage hin. Tischdecken und Kissenhüllen verschönern das Zuhause ebenso wie unter anderem Tiffany-Arbeiten und sonstige Wohn-Accessoires. Da glitzert und funkelt es an allen Ecken. Stimmungsvolle Beleuchtung sorgt für zusätzliche heimelige Effekte.

Die ersten Beiträge auf der Bühne trugen gestern bereits zum vorweihnachtlichen Wohlgefühl bei. Auf dem Programm standen der Lichtertanz des Cornelius-Kindergartens sowie Lieder von Jungen und Mädchen aus dem Montessori-Kinderhaus. Dem Freizeitchor 1998 Straelen wurde applaudiert, und mit Karl Timmermanns begrüßten die Straelener einen musikalischen Stammgast auf ihrem Weihnachtsmarkt.

An der kulinarischen Abrundung fehlt es ebenfalls nicht. Mit Glühwein und Waffeln sind die Weihnachtsmarkt-Dauerbrenner vertreten. Wer es deftiger mag, dürfte die Pfannen und Ofen mit Folienkartoffeln, Pilzen und Reibekuchen ansteuern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Straelen stimmt auf das hohe Fest ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.