| 00.00 Uhr

Straelen
Straelener lassen den Frühling erwachen

Straelen: Straelener lassen den Frühling erwachen
Blumenmädchen und "Gartenzwerge" verteilten in der Innenstadt blumige Grüße an die Besucher. FOTO: Olaf Ostermann
Straelen. Das neue Konzept des Werberings lockte viele Besucher in die Innenstadt. Sie kauften Utensilien für Haus und Garten oder schauten den zahlreichen Kindern beim Malen über die Schulter. Von Monika Kriegel

Wie schaffen es die Straelener Geschäftsleute, die Besucher bei Temperaturen von gerade mal fünf Grad über Null zum "Frühlingserwachen" in die Innenstadt zu locken? Für das neue Konzept war offensichtlich die Werbetrommel richtig gerührt worden, denn unzählige Besucher - auch aus dem benachbarten Ausland - bummelten über den Marktplatz, in die Geschäfte und durch die Straßen des Stadtkerns.

Damit wenigstens ein Hauch von Frühling in die Blumenstadt einzog, trällerten dezentes Vogelgezwitscher und Lounge-Musik per Lautsprecher über den Platz. Dekorationsartikel, Weidenzweige und die ersten frühen Blühpflanzen in gelb, blau, rot oder weiß wechselten die Besitzer.

Wer Frühlingserwachen mit dem Thema Frühjahrsputz in Verbindung bringt, konnte an Ort und Stelle genauso allerlei Hilfreiches für Haus und Garten erstehen: Angefangen beim guten alten Teppichklopfer bis hin zum praktischen Fugenkratzer gegen das störrische Unkraut im Garten. Das Straelener Blumenmädchen Eva Nünninghoff, begleitet von der Walbecker Spargelprinzessin Lisa Bons und dem Spargelmajor, verteilten unentwegt langstielige Rosen.

"Wenn es schon nicht warm ist, so verteile ich mit guter Laune und Freude blumige Grüße an unsere Gäste", verkündete die Repräsentantin aus der Blumenstadt tapfer in Jacke und Robe.

Lea Meschede und Rebecca Rattmann dagegen befragten die Passanten im Auftrag des Werberings. Die Messdienerinnen nutzten die Chance zur Umfrage, wie denn das "Frühlingserwachen" beim Verbraucher ankomme. "Neben Basisdaten zur Person lassen wir uns zum Schluss erklären, warum die Menschen wieder kommen würden,", so das Duo.

"So schnell konnten wir die Umfrage konkret nicht auswerten, aber die erste Tendenz seitens des Werberings fällt durchweg positiv aus", nahm Vorstandssprecher Wolfgang Pohle gestern die erste Analyse vorweg. Mit einem solch riesengroßen Besucherandrang habe man nicht gerechnet. Es sei ja bei diesem verkaufsoffenen Sonntag bewusst auf die Bühne auf dem Marktplatz verzichtet worden, was die Gäste - wie angestrebt - dazu veranlasst habe, sich mehr in Richtung der Straßenzüge zu bewegen.

Das weiße Zelt vom Malhaus neben dem kleinen Tierpark der Landjugend auf dem Markt war allerdings trotzdem stets umlagert. Ununterbrochen pinselte rund ein Dutzend Kinder am Maltisch von Beate Klein und ihren Helferinnen. Ein Gecko, Blumen und Kränze in vorgestanzten Holzvorlagen bekamen dank der fleißigen Kinderhände kreative, bunte Anstriche.

"Der Maltisch ist immer voll. Das ist phantastisch, und damit hätte ich nie gerechnet", erklärte Initiatorin Beate Klein. Der Erlös der Malaktion gehe an die Jugendarbeit in Straelen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Straelener lassen den Frühling erwachen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.