| 00.00 Uhr

Straelen
Straelens Großprojekt Mensa im Bau

Straelen: Straelens Großprojekt Mensa im Bau
FOTO: Büro van Ooyen
Straelen. Insgesamt investiert die Stadt mehr als 3,4 Millionen Euro. Darin ist die Modernisierung von Teilbereichen der Stadthalle enthalten. Mit dem Beginn des Schuljahrs 2016/2017 sollen täglich 400 Essen an die Schüler ausgegeben werden. Von Michael Klatt

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen die Straelener mit einer Baumaßnahme an der Fontanestraße, auf die seit einigen Tagen ein großes Schild hinweist. Dort, unmittelbar vor der Stadthalle, entsteht eine Mensa. Dieses Millionenprojekt ist nicht nur für die tägliche Speisung von rund 400 Kindern im "Schuldorf" gedacht. Zugleich soll mit dem Flachdachkomplex die Stadthalle, in der viele sportliche und kulturelle Veranstaltungen stattfinden, modernisiert und damit attraktiver werden. Nicht zuletzt diese Synergie-Effekte ließen die Kommunalpolitiker im vergangenen Spätherbst grünes Licht geben.

Doch bevor das neue Gebäude nach den Plänen des Architekturbüros Michael van Ooyen hochgezogen werden kann, muss Platz geschaffen werden. Die alte Toilettenanlage und die Begegnungsstätte an der Stadthalle, auf insgesamt 350 Quadratmeter, werden abgerissen. Damit einher gehen weitere Modernisierungen in der Halle. Außerdem wird auf dem Dach eine Photovoltaikanlage errichtet, die das Schulzentrum mit Strom versorgt.

Rund 1000 Quadratmeter misst die neue Mensa. Van Ooyen beschreibt das Vorhaben: "Der Speiseraum für 400 Schüler in zwei Schichten öffnet sich nach Süden zum Schulzentrum. Ein weit auskragendes Dach sowie eine Sonnenschutzverglasung schützen vor unerwünschtem Wärmeeintrag durch Sonnenstrahlung. Durch die geschosshoch geplante Verglasung wird der Raum mit Tageslicht versorgt." Mittels einer mobilen Trennwand können etwa 80 und 160 Quadratmeter große, jeweils über einen Flur und das Foyer separat erschlossene Räume abgeteilt werden. Unter Einbeziehung des Foyers und des Ausgabe- / Gastraums entstehe eine bis zu 350 Quadratmeter große Fläche, die für Veranstaltungen genutzt werden kann.

Insgesamt investiert die Stadt Straelen mehr als 3,4 Millionen Euro. Hiervon entfallen laut van Ooyen rund 400 000 Euro auf Instandsetzungs- und Ertüchtigungsmaßnahmen der Stadthalle. Darunter fallen nach Angaben von Peter Nikelowski, Projektleiter von Seiten des städtischen Gebäudemanagements, neben der gleichzeitigen Erneuerung der Toilettenanlage die Modernisierung der Brandmeldeanlage, eine Überdachung der rückwärtigen Ausgänge sowie die Sanierung der Be- und Entlüftung der Stadthalle.

Während der Bauphase wird das Essen für die Schüler im gegenüber gelegenen Forum des Gymnasiums ausgegeben. Um die Eingänge freizuhalten und die mobile Einrichtung lagern zu können, erhält das Forum im Hof zudem einen seit langem erforderlichen, ebenerdigen zusätzlichen Lagerraum.

In der Zwischenzeit beschäftigt sich die Planungsgruppe im Rathaus mit der Einrichtung und Gestaltung der Mensa, so dass sich die zukünftige bunte Nutzergemeinde nach Fertigstellung zum Schuljahresbeginn 2016/2017 schnellstmöglich zu Hause fühlen kann.

"Die Kollegen in der jetzigen Planungsgruppe und das Büro van Ooyen sind akribisch mit vielen Einzelheiten beschäftigt, damit dieses Vorhaben im Schuldorf passgenau umgesetzt wird. Bis dato läuft die bauliche Umsetzung planmäßig", berichtet Michael Dams, bei der Stadt Produktverantwortlicher für das Gebäudemanagement. Er verweist auf die gute Zusammenarbeit in der Projektgruppe Flächenmanagement im Vorfeld der eigentlichen Baumaßnahme.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Straelens Großprojekt Mensa im Bau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.