| 00.00 Uhr

Geldern
Straßenmaler stehen in den Startlöchern

Geldern. Innenstadt verwandelt sich in eine Kulturmeile. Musikprogramm plus Kulinarik auf dem Marktplatz.

Egal, wie die Diskussion um das künftige Pflaster der Innenstadt und dessen Eignung für die Kreidekünstler auch ausgeht: Wenn sich Straßenmaler aus aller Welt am Samstag und Sonntag, 20. und 21. August, treffen, wird die Langlebigkeit ihrer Bilder auf dem Untergrund keine Rolle spielen. Trotzdem hat sich in den 37 Jahren, in denen die Veranstaltung besteht, schon so einiges geändert in all den Jahren. Waren die Straßenmaler früher eher ein fahrendes Völkchen, das von Ort zu Ort zog und auf die klingenden Münzen auf dem Teller hoffte, so sind manche von ihnen heute überall in der Welt praktisch als "Stars ihrer Zunft" unterwegs, um ihre spektakulären Kunstwerke zu präsentieren.

Nach wie vor gibt es natürlich auch die Straßenmaler, die sich mit ihrem Talent ein Zubrot zum Studium oder zum Lebensunterhalt verdienen. Ebenso gibt es mittlerweile aber auch gut bezahlte Jobs in der Werbung und Auftritte bei spektakulären Straßenmal-Events in aller Welt. In Geldern treffen sich alle.

"In seiner Beständigkeit und seiner Vielfalt ist der Straßenmalwettbewerb in Geldern nach wie vor absolute Weltspitze", heißt es in der Ankündigung von der Stadt Geldern. "Nirgendwo anders findet man eine Mischung wie in Geldern. Da malen Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit den Künstlern der Meisterklasse. Man lernt voneinander, und so ist es dann auch nicht verwunderlich, dass einige Künstler der höchsten Kategorie, nämlich der Meisterklasse, ihre Wurzeln in Geldern oder der näheren und weiteren Umgebung haben." Mittlerweile ließen sich zum Beispiel auch die Scheichs aus Dubai gerne Künstler wie Gregor Wosik aus Mönchengladbach einfliegen, um ihre Festivals zu bereichern, heißt es da weiter.

"Um die hohe Qualität der Künstler und ihrer Werke zu erhalten, gibt es seit Jahren schon eine Meisterklasse, in der die Künstler alle ein gleiches vorgegebenes Honorar erhalten", teilt Rainer Niersmann vom Gelderner Stadtmarketing mit. Außerdem gebe es einen Topf, aus dem weitere international bekannte Künstler als "Featured Artists" verpflichtet werden können, wenn sie denn gerade in Europa unterwegs sind. Größen wie Vera Bugatti oder Adry del Rocio aus Mexico seien froh und stolz, ihre Kunst auf einer der ältesten Veranstaltungen für Straßenmaler zeigen zu können.

Während die Künstler die Gehwege zur Leinwand machen und die Innenstadt in ein Open-Air-Atelier verwandeln, werden Musiker der verschiedensten Stilrichtungen für den passenden Sound sorgen.

Am Samstag geht es um 8 Uhr los. Mehr als ein Insidertipp ist mittlerweile das abendliche Musikprogramm auf dem Marktplatz. Dort ermitteln Jury und Besucher die Gewinner des Straßenmusikwettbewerbes, den die Stadtwerke Geldern präsentieren. Dazu gibt es eine Vielzahl von kulinarischen Angeboten für jeden Geschmack. Auf der Glockengasse präsentieren sich am Sonntag zudem ausgewählte Künstler bei dem Kunst- und Kreativmarkt. Eine Jury bewertet am Sonntag die besten und das Publikum die beliebtesten Bilder. Die Erfahrung zeigt: Oftmals ist die Einschätzung identisch.

Mit der Siegerehrung am Sonntagabend endet die Veranstaltung. Um 18 Uhr ist die Ehrung in der Kategorie Kinder, danach die in der Kategorie Jugendliche, dann die der Erwachsenen, es folgen die Meisterklasse und der Publikumspreis.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Straßenmaler stehen in den Startlöchern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.